Mittwoch, 31. Dezember 2014

Monatsstatistik Dezember 2014 und kleine Infos

Hallo ihr Lieben :)

Ich melde mich zum letzten Mal für dieses Jahr bei euch - und zwar mit meiner Monatsstatistik für Dezember! Es sind ganze 9 Bücher geworden und ich bin unheimlich stolz darauf und ich hoffe, es geht auch im Januar so weiter!

Diese Bücher sind es geworden:

Susan Ee- Angelfall (Englisch)
Brigitte Janson - Winterapfelgarten
Nicole Böhm - Die Chroniken der Seelenwächter, Die Suche beginnt Band 1 (E-Book)
Ethan Cross - Ich bin die Angst
Alyson Noël - Soul Seeker Band 1, vom Schicksal bestimmt
Sophie Winter - Filou, ein Kater rettet die Liebe
Max Bentow - Die Puppenmacherin
Max Bentow - Die Totentänzerin 
Alexandra Ivy/Laura Wright - Bayou Heat Band 1, Raphael / Parish


Mein absolutes Monatshighlight war Angefall! Ich liebe das Buch und hoffe, dass ich im Januar oder spätestens im Februar den zweiten Teil lesen kann. Aber es warten jetzt ein paar Rezensionsexemplare auf mich, die mich die erste Hälfe vom Januar beschäftigen werden und ich freue mich auf jedes einzelne :)


Diesen Post möchte ich, wie der Titel schon sagt, nicht nur als Monatsrückblick nutzen, sondern auch für ein paar Informationen.
Ich werde im Laufe der Woche, vermutlich am Freitag, einen Post erstellen, in dem ich meine Challenges für 2015 vorstelle, an denen ich teilnehme.
Weiter möchte ich, aber da bin ich noch nicht 100 % schlüssig wie ich das machen möchte, euch regelmässig eine Leseliste erstellen - ich denke, vielleicht ist es für den ein oder anderen interessant, welche Bücher ich geplant habe zu lesen.
Auch meine SUB-Seite möchte ich endlich soweit erstelle, wie möglich - da ich aber noch ein paar Bücher aussortieren werde, wird es Mitte oder Ende Januar werden, bis die Liste erstellt wird. Mal sehen, wie schnell ich dazu komme.

Was euch sonst noch so erwarten wird, weiss ich noch nicht genau :) Ich bin offen für Neues und bin selbst gespannt, was 2015 für mich bereit hält.

In diesem Sinne: Ich wünsche euch und eurer Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Gesundheit und das euch gelingen mag, was ihr euch vornehmt :)

Eure Sabs

Dienstag, 30. Dezember 2014

Rezension zu Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt von Alyson Noël

Hallo ihr Lieben :)

Ich melde mich heute mit meiner, vermutlich, letzten Rezension in diesem Jahr. Ich habe als Rezensionsexemplar Soul Seeker Band 1 (Vom Schicksal bestimmt) von Alyson Noël lesen dürfen - an dieser Stelle vielen Dank an den Verlag!


Taschenbuch
480 Seiten 
ISBN: 978-3-442-48036-4
Verlag: Goldmann
Erscheinungstermin: 18. November 2013
Homepage des Verlages: ** hier klicken **
Facebookseite des Verlages: ** hier klicken **

Klapptext:

Zuerst war er nur ein Traum, dann trifft sie ihn und verliebt sich. Jetzt schwebt sie in tödlicher Gefahr ...
Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Schlagartig hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. In ihren Träumen wird sie heimgesucht von einem Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Dann erfährt sie, dass sie eine Seelensucherin ist, die zwischen den Welten der Lebenden und der Toten wandeln kann. Als sie dem Jungen mit den blauen Augen in der Wirklichkeit trifft, wird ihr plötzlich klar, in welcher Gefahr sie sich befindet ...

(Quelle: Goldmann Verlag )

Rezension:

Die junge Daire Santos erfährt, dass sie zwischen der Welt der Lebenden und Toten wandeln kann und so beginnt ein Kampf auf Leben und Tod - doch nicht ihr eigenes Leben steht auf dem Spiel, sonder das von einem Menschen, der erst vor Kurzem in ihr Leben getreten ist und ihr gezeigt hat, welches Schicksal für sie vorherbestimmt ist.

Lange bin ich um das Buch herumgetänzelt. Ich war mir nicht ganz schlüssig, ob das Buch etwas für mich ist. Aber jetzt bin ich froh, es gelesen zu haben, auch wenn ich nicht ganz sagen kann, wie gut mir das Buch gefallen hat. Ich bin so hin und her gerissen.
Das Buch wird aus der Sicht von Daire geschrieben und ich war sehr gespannt, wie die Autorin das umsetzt, da ich ja ziemlich kritisch mit der Ich-Form in Büchern bin. Im Allgemeinen hat mir der Schreibstil gut gefallen - er lässt sich gut lesen und man wird auch davon gepackt. Aber irgendwie ist der Funke dann doch nicht ganz übergesprungen. Es hat ziemlich lange gedauert, bis die Geschichte wirklich Fahrt augenommen hat, was ich sehr schade finde, da die Idee hinter dem Ganzen wirklich sehr interessant ist.
Es hatte seine Längen und das hat den Lesefluss ein wenig gestört. Aber es hatte auch sehr interessante Stellen, besonders wenn Daire wieder etwas über ihre Fähigkeiten gelernt hat oder man auch etwas über die Kräfte generell erfahren hat. Diese Teile im Buch haben mir super gut gefallen.

Die Charaktere finde ich ganz okay. Paloma und Daire mag ich ganz gerne, auch wenn ich gerne noch ein wenig mehr über sie erfahren hätte. Es ist nicht so, dass sie flach wären, aber mir hat auch hier das gewisse etwas gefhelt. Dace mag ich sehr gerne - er ist der typische Bösewicht und mir hat gefallen, wie Alyson Noël ihn geschrieben hat.
Auch die restlichen Charaktere haben mir soweit gefallen. Es gab einige interessante Aspekte, die bestimmt auch für die weiteren Bände interessant sind.

Das Cover gefällt mir sehr sehr gut! Ich muss sagen, mir persönlich gefällt die Taschenbuchausgabe viel besser als das Hardcover und es passt super zur Geschichte. Der Verlag gibt sich immer sehr viel Mühe bei der Covergestaltung, was ich super finde.

Alles in allem, ein netter Reihenauftakt, der doch Lust darauf macht, weiter zu lesen. Da das Buch für mich persönlich ein paar Schwächen hat, gebe ich dem ganzen gute 3 Sterne. ***

Montag, 29. Dezember 2014

Letzte Neuzugänge für dieses Jahr

Hallo ihr Lieben :)

Ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachten und habt euch reichlich beschenken lassen :) Heute habe ich meine letzten Neuzugänge für dieses Jahr für euch :)


Ich fotografiere ja als Hobby Tiere und daher musste beim letzten Besuch im Papillorama dieses Buch her. Mal ein Sachbuch :)
 

Jaaa... ich habe 'Dark Wonderland' auf Englisch zugelegt - das hat zwei Gründe. Zum einen, wie ich schon mehrmals gesagt habe, möchte ich mehr englisch lesen. Zum anderen, gibt es auf englisch schon Ban 2 + 3. Wer weiss, wann diese Bände übersetzt werden, da der erste Teil ja erst jetzt auf Deutsch erschienen ist. Die Aufmachung des Buches ist auf jeden Fall meeeega klasse und ich freue mich schon darauf, es zu lesen.
 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar bekommen :) Und es ist auch schon gelesen. Wirklich süss! Danke an den Verlag, dass ich das Buch lesen durfte.
 

Auch dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar -  ich habe erst ca. 50 Seiten gelesen, aber ich hoffe, es in den nächsten Tagen auszulesen :) Danke an den Verlag, dass ich das Buch lesen darf.


Dieses Buch habe ich einer Booktuberin gesehen und musste es einfach haben. Es ist auf Englisch und ich freue mich schon sehr darauf.
 

Auch dies ist ein Rezensionexemplar und das lese ich auch aktuell. Danke an den Verlag, dass ich das Buch lesen darf.


Noch ein Reziexemplar - davon habe ich ein paar erhalten und ich habe mich über jedes einzelne gefreut - und das habe ich schon gelesen. Die Rezension dazu findet ihr weiter unten auf meinem Blog :)
Danke an den Verlag, dass ich das Buch lesen durfte.
 

Auch ein Reziexemplar und ich bin schon sehr gespannt, wie es mir gefallen wird. Danke an den Verlag, dass ich das Buch lesen darf.


Dies ist ein Weihnachtsgeschenk meiner Brieffreundin :) Danke dafür :) Ich bin schon gespannt, was mich erwarten wird. Ich habe mir vorgenommen, es im Januar zu lesen, solange es noch Winter is.
 

Mein Bruder hat mir ein Schuber mit den Smoky Barret-Bücher von Cody McFadyen geschenkt <3 Ich habe mich sehr darauf gefreut, auch wenn ich natürlich wusste, was ich bekomme. Ich habe so viele Bücher, dass es ziemlich schwer ist, mir eines zu schenken, das ich noch nicht habe. Daher platziere ich bei ihm einen Wunsch und bekomme dieses Buch dann :)
Ich bin sehr gespannt auf diese Bücher und hoffe, sie bald lesen zu können.
 

So, und das letzte Rezensionsexemplar, welches heute bei mir eingezogen ist. Ich freue mich auch hier schon darauf, es bald zu lesen :)

Das waren meine Neuzugänge für dieses Jahr. Kennt ihr das ein oder andere Buch? Falls ja, habt ihr es schon gelesen und wie hat es euch gefallen?

Eure Sabs

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Rezension zu Filou - ein Kater rettet die Liebe von Sophie Winter

Hallo ihr Lieben :)

Bevor ich mich auf zum Weihnachtsessen mache, habe ich noch eine Rezension für euch. Ich habe mich auf ein neues Gebiet gestürzt und das Buch 'Filou- Ein Kater rettet die Liebe' von Sophie Winter gelesen. Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!



Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
224 Seiten, 10 s/w Abbildungen ISBN: 978-3-442-20416-8 Verlag: Page & Turner
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Facebook-Seite des Verlages: Page & TurnerGoldmann 
Homepage des Verlages: Page & Turner / Goldmann


(Foto: mein Kater Caramel mit dem Buch)

Klapptext:

Ein kleiner Kater auf der Suche nach dem großen Glück
Beaulieu, Südfrankreich: Kater Filou und sein bester Freund, der Mops Fidel, haben schon viel Aufregendes erlebt in ihrem kleinen beschaulichen Dorf. Doch eines Tages staunt Filou nicht schlecht – denn Fidel ist verliebt, in eine schwarze Hundedame, Begleiterin einer Touristin. Der weiße Mops bemüht sich mit allen Mitteln um die Aufmerksamkeit seiner Angebeteten, ja, er nimmt sogar ab – doch wenig später ist die schwarze Schöne fort. Fidel bricht das Herz. Er frisst und trinkt nicht mehr, bis er endlich Mut fasst und sich auf den Weg macht, um sie zu suchen. Ganz klar, dass Filou den Freund nicht im Stich lässt. Er folgt seiner Fährte. Und damit beginnt ein neues großes Abenteuer für ihn ...

(Quelle: Page & Turner )

Rezension:

Filou hat keine andere Wahl - er muss seinem Freund Fidel, einem Mops, helfen, seine grosse Liebe zu finden. Und damit beginnt ein grosses Abenteuer.

Dies ist mein erstes Buch, in dem ein Kater der Protagonist ist und mir hat es unheimlich gut gefallen. Sophie Winter hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil und das Buch lässt sich super gut weglesen. Auch die Geschichte finde ich niedlich. Die Freundschaft zwischen Hund und Katz ist klasse dargestellt worden - es kommt eben nicht immer auf die Rasse an, solange man sich gut versteht. Mir gefällt die Idee wirklich sehr gut.

Was mir sehr sehr gut gefallen hat, sind die Zeichnungen, die alle paar Seiten zu sehen sind - süsse Idee, klasse umgesetzt.

Und Filou - oh, man möchte ihn einfach knuddeln. Er ist so goldig - aber noch besser, hat mir sein kleiner Sohn gefallen. Dieser hat mich sehr an meinen eigenen Kater erinnert - einfach köstlich. Gelungene Charaktere und man hat wirklich den Eindruck, als würde das Tier die Geschichte erzählen.
Auch Fidel mag ich, wenn auch nicht so gerne wie Filou. Das liegt nicht daran, dass ich Hunde nicht mag - ich mag sie sogar sehr. Aber Fidel... ich weiss nicht. Durch das viele Wissen, das er aufweist, wirkt er ein wenig eingebildet. Das mag ich eher nicht. Aber ansonsten ist auch Fidel ein gelungener Charaketer.
Die restlichen Charaktere gefallen mir auch sehr gut und ich bin gerne in ihre Welt eingetaucht.

Das Cover - was soll ich sagen? Einmal mehr hat sich der Verlag grosse Mühe gegeben. Ich mag das Cover sehr, es ist ein echter Hingucker!

Ein niedliches Buch, das Lust darauf macht, auch die anderen Bücher von Filou noch zu lesen - ein Muss für Katzenfans. Es bekommt von mir vier Sterne. ****

Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension zu 'Die Totentänzerin' von Max Bentow

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt es wieder eine Rezension für euch. Ich habe heute das Buch Die Totentänzerin von Max Bentow beendet und möchte euch gerne an meiner Meinung teilhaben lassen.
Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar - ich habe mich sehr darüber gefreut!


Originalverlag: Page & Turner Verlag, München 2013
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten
ISBN: 978-3-442-48150-7
Verlag: Goldmann 
Facebook-Seite des Verlags: ** hier klicken **
Verlagsseite: ** hier kllicken ** / Zum Buch: ** hier klicken **

Klapptext:

Der neueste Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan.
Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Dieser schaurige Anblick bietet sich Nils Trojan, als er am Tatort eintrifft. Welcher kranke Geist hat hier gewütet? Trojan ist schockiert, als ausgerechnet Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs, in den Kreis der Verdächtigen gerät. Er will nicht an ihre Schuld glauben, und doch weiß er, dass er jede Spur verfolgen muss. Denn soeben wurde ein weiteres Liebespaar tot aufgefunden ...

(Quelle: Goldmann / Page & Turner )

Rezension:

Nils Trojan ermittelt wieder - dies ist sein dritter Fall. Er wird an einen Tatort gerufen, der ihm den Atem raubt und das schlimmste, er weiss nicht, ob die Frau seines Chefs etwas damit zu tun hat. Und das ist erst der Anfang.

Die Totentänzerin hat mir ganz gut gefallen. Wieder hat mich Max Bentow mit seinem Schreibstil in den Bann gezogen. Er hat eine ganz eigene Art, seine Geschichten an den Leser zu bringen. Die Geschichte ist persönlicher, als die beiden vorher, was mir gut gefallen hat. Auch die Zusammenhänge und die leichte Irreführung, damit man nicht genau weiss, wer wirklich mit den Taten zu tun hat... Das mag ich sehr und das schafft Bentow immer wieder aufs Neue.
Mehr möchte ich dazu eigentlich nicht sagen, da es wie gesagt das dritte Buch um Nils Trojan ist. Man kann die Bücher zwar unabhängig voneinander lesen, aber vielleicht fehlt das ein oder andere Detail um gewisse Zusammenhänge zwischen den Personen zu verstehen.

Die Charaktere sind wieder sehr gelungen, auch wenn man über Trojan selbst nicht so viel erfährt. Dafür erhält man mehr Informationen über die anderen Charaktere, was gar nicht so schlecht ist. Auf jeden Fall merkt man, dass sich Max Bentow mit seinen Protagonisten auseinander gesetzt hat und nicht einfach darauf los geschrieben hat.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut - auch wenn mich der Titel ein wenig verwirrt hat und ich ihn nicht so passend finde. Irgendwie habe ich den Zusammenhang nicht ganz herstellen können. Ansonsten hat sich der Verlag wieder viel Mühe gegeben.

Solider Psychothriller, bei dem bis zum Schluss nicht klar ist, wer der wahre Täter ist. Gelungen und daher bekommt das Buch von mir gute 4 Sterne. ****

Samstag, 20. Dezember 2014

Rezension zu 'Die Puppenmacherin' von Max Bentow

Hallo ihr Lieben :)

Im Moment läuft es ganz gut mit lesen und daher gibt es die nächste Rezension und zwar zu 'Die Puppenmacherin' von Max Bentow.

Verlag: Goldmann
384 Seiten
Erscheinungsjahr: 2014

Klapptext:

Keiner tötet wie er. Er wird nicht ruhen, bis er sie hat. Damit er endlich seinen Frieden findet
Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines neuen Mordfalles gerufen wird, ist er zutiefst erschüttert von dem Anblick, der sich ihm bietet: Der Täter hatte eine junge Frau in den Keller gelockt und sie dort auf ungeahnte Weise ermordet – ihr Körper ist erstarrt in einem monströsen Sarkophag aus getrocknetem Schaum. Bei seiner Recherche stößt Trojan auf einen älteren Fall, der verblüffende Parallelen aufweist: Damals konnte die Puppenmacherin Josephin Maurer in letzter Sekunde aus einem Keller befreit werden, der Angreifer hatte bereits Spuren seiner makabren Handschrift auf ihrem Körper hinterlassen. Doch der als Täter identifizierte Karl Junker gilt inzwischen als tot – kann es sein, dass jemand ihn kopiert? Oder ist er doch noch am Leben, besessen davon, sein grausames Werk (Quelle: Goldmann Verlag )

Rezension:

Josephine Maurer ist durch die Hölle gegangen und wurde daraus befreit - doch nun taucht eine Leiche auf, die Parallelen zu ihren damaligen Erfahrungen aufweist. Nils Trojan stellt eine Verbinung her und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Mir hat die Geschichte soweit gut gefallen - es gab einige Gruselmomente und man wusste bis zum Schluss nicht, wie es ausgehen wird. Das gefällt mir sehr gut. Auch der Schreibstil von Bentow hat mir wieder sehr gut gefallen. Das Buch hat sich schnell und flüssig gelesen - ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht und konnte es nicht weglegen.

Die Charaktere sind gut gelungen - von Trojan erfährt man ein wenig mehr, auch wenn mir seine (fast) Panikattacken mit der Zeit ein wenig auf die Nerven gegangen sind. Es ist ein wenig zu viel vorgekommen. Aber das ist eine Kleinigkeit und ich hoffe, im nächsten Buch hat Max Bentow das besser gelöst.
Josephine Maurer gefällt mir als Charakter unheimlich gut und ich mochte sie sehr gerne.
Auch die restlichen Charaktere haben mir gefallen - Bentow verleiht ihnen eine gewisse Tiefe, die mir gut gefallen hat.

Das Cover ist wieder toll gestaltet worden - da hat sich der Verlag wirklich viel Mühe gegeben. Es ist ein echter Hingucker und macht Lust darauf, das Buch zu lesen.

Dies ist der zweite Fall von Nils Trojan und da ich schon vom ersten Buch ganz begeistert war, konnte ich es kaum erwarten, das Buch zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen, aber es ist in meinen Augen ein wenig schwächer als 'Der Federmann'. Irgendwie hat mir hier der letzt Kick gefehlt, das I-Tüpfelchen. Trotzdem ist 'Die Puppenmacherin' ein interessanter Psychothriller mit Irrungen und Wirrungen - ein echter Muss für Thriller-Fans. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne. ****

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Rezension zu Ich bin die Angst von Ethan Cross

Guten Morgen ihr Lieben :)

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich 'Ich bin die Angst' von Ethan Cross beendet und daher dachte ich mir, ich schreibe gleich die Rezension, bevor ich mich dann in die Arbeit stürze.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
556 Seiten

Erscheinungsdatum: 14.11.2014

Klapptext:

Der „Anarchist“, ein mysteriöser Killer, verbreitet in Chicago Angst und Schrecken. Er trinkt das Blut seiner Opfer, bevor er sie anzündet. Schlimmer noch: Er zwingt sie, ihm dabei unentwegt in die Augen zu schauen. Denn sie sollen sein wahres Gesicht sehen. Nicht das Gesicht des liebevollen Ehemannes und Vaters, das er seit Jahren für seine Familie aufsetzt, sondern das Gesicht des absolut Bösen. Um den Anarchisten zur Strecke zu bringen, muss Marcus Williams von der Shepherd Organization sich ausgerechnet an seinen Todfeind wenden: Francis Ackerman junior, den berüchtigsten Serienkiller der Gegenwart.

(Quelle: Bastei Lübbe )

Rezension:

Falls ihr Ich bin die Nacht nicht gelesen habt, würde ich es euch empfehlen. Zwar ist es nicht zwingend notwendig, aber euch fehlen einige Zusammenhänge der Personen, die für den weiteren Verlauf der Handlung wichtig sind.
Ein mysteriöser Killer, genannt der 'Anarchist', treibt sein Unwesen und verbreitet in Chicago Angst und Schrecken. Aber auch Ackermann Junior ist nicht weit weg und Marcus Williams muss Entscheidungen treffen, die nicht immer ganz im Rahmen des Gesetzes stehen.

Mir hat das Buch gut gefallen. Es geht schnell los und man ist von Anfang an in der Geschichte drin. Nur muss ich sagen, dass mich der 'Anarchist' jetzt nicht sooo vom Hocker gehauen hat - seine Taten sind zwar schon heftig, aber er ist für mich jetzt nicht ein Serienmörder, der mir schlaflose Nächte bereitet hat. Da ist Ackermann, der ja wieder eine Rolle spielt, ein ganz anderes Kaliber und einige Szenen mit ihm haben mich da eindeutig mehr gegruselt bzw. geekelt, als beim 'Anarchisten'.
Aber alles in allem, eine interessante Fortsetzung, die sich gut lesen lässt - ein Pageturner, besonders auf den letzten 100 - 150 Seiten.

Nun zu den Charakteren. Man trifft alte Bekannte wieder und Marcus ist erneut der Hauptprotagonist. Ich finde es toll, dass man ein wenig mehr über ihn und seine Vergangenheit erfährt. Manches hat sich ein wenig angekündet, wenn man darüber nachdenkt, aber alles in allem - sehr interessant.
Auch die restlichen Charaktere sind gelungen, auch wenn man über sie eigentlich eher weniger Zusatzinformationen erhält. Aber für Ich bin die Angst hat es gepasst.

Mehr möchte ich zu den Personen und zum Inhalt auch nicht sagen, da es ein zweiter Teil ist und ihr euch schon selbst davon überzeugen müsst, ob das Buch etwas für euch ist :)

Nun noch zum Cover: Ich liebe  es! Es ist in der selben Aufmachung wie Ich bin die Nacht gehalten, einfach in Rot - und es sieht einfach klasse aus! Hier hat sich der Verlag echt etwas einfallen lassen. Ich finde, es passt zum Buch und ich hoffe, falls weitere Teile erscheinen - was ich zwar schon denke - wird die Gestaltung in dieser Aufmachung weiter geführt.

Für mich ein sehr gelungener Thriller, der Lust auf mehr macht. Von mir bekommt Ich bin die Angst gute vier Sterne. ****

Freitag, 12. Dezember 2014

Neuzugänge

Guten Tag ihr Lieben :)

Pünktlich zum Wochenende gibt es heute noch meine Neuzugänge der letzten Wochen - die E-Books folgen zu einem späteren Zeitpunkt, es sind also reine Printbücher :)

 (Zuerst, sorry für die schlechte Bildqualität) Der zweite Band von Venetian Vampires - endlich ist er da

 Das neuste Buch von Chelsea Cain! Ich freue mich so zu erfahren, wie es mit Gretchen und Archie weiter geht :)

Da ich ohnehin mehr englisch lesen möchte und mir das deutsche Cover einfach nicht so gefällt, habe ich mich kurzerhand für die englische Taschenbuchversion von Doctor Sleep entschieden. Ich finde das Cover einfach toll und konnte nicht wiederstehen.

Der 6. Band der Reihe - nach und nach lege ich mir noch die fehlenden Bücher zu, um dann möglichst viele auf einmal zu lesen.

 Bei der Suche nach englischen Büchern bin ich auf diese Reihe gestossen - und ich bin schon sehr gespannt, was mich erwarten wird.

 Auch das ist ein Buch, das ich beim durchstöbern gefunden habe - ebenfalls der erste Teil einer Reihe, aber klingt sehr interessant.

 Die Lady Alexia Reihe gab es bei Weltbild als Gesamtpacket und da konnte ich nicht nein sagen.

 Ich liiiiiiiebe Buffy und da ich in den letzten Monaten leider meine Graphic-Novels nicht auf den neusten Stand bringen konnte, habe ich mir nun wieder ein paar geholt - und dieses habe ich auch schon gelesen.

 Noch ein Graphic-Novel und auch schon gelesen.

 Und noch ein Graphic-Novel :D Dieser Band wird auch bald gelesen werden.

Die nächsten Bilder sind alle von der Rot & Ruin-Serie von Jonathan Maberry - ich habe die 4 Bücher in einer Box gekauft und fand die so toll gemacht, dass ich euch auch noch ein paar Bilder der Box dazu zeigen möchte:











 Dies ist ein Zombiebuch, auf das ich bei einer Australischen Booktuberin gestossen bin - ich habe mir auf Youtube einige Ideen für englische Bücher geholt. Dies ist ein Zombieroman, der etwas anderen Art, so wie ich das verstanden habe. Ich bin schon gespannt.

 Ich habe den zweiten Band ja als Mängelexemplar gekauft und nun ist der erste Band bei mir eingezogen. Ich bin sehr gespannt auf die Reihe und hoffe, Herz aus Eis im Januar lesen zu können.

 Ein Roman mit Dracula - was soll ich sagen, ich konnte nicht wiederstehen. Wieder ein englisches Buch - und das Cover ist ja mal der Hammer!

 Ein weiterer Graphic-Novel, den ich noch nicht gelesen habe - aber das werde ich nächste Woche wohl tun.

 Das Buch habe ich mir ersteigert - ich liebe ja die Bücher von Jodi Picoult und wollte nun auch mal auf englisch etwas von ihr lesen.

 Ein Mängelexemplar, dem ich nicht wiederstehen konnte. Leider wurden von der Reihe nur 2 Bücher übersetzt und das erste bekommt man nicht mehr. Egal - ich werde dieses auf jeden Fall lesen.

 Auch dieses Buch habe ich bei einer Booktuberin entdeckt und konnte nicht wiederstehen - wieder auf englisch und klingt sehr interessant.

 Hier gilt das Gleiche wie beim oberen Buch - ich konnte nicht nein sagen.

 Der dritte Band zur Serie - ich freue mich schon darauf - ist auf englisch.

 Der zweite Band der Serie und auch hier freue ich mich darauf :) (Englisches Buch)

Dies ist der zweite Band und ich liebe das Cover einfach! Es sieht klasse aus! Der dritte Band ist auch schon unterwegs - die Gestalltung dieser Serie ist einfach genial. Auch ein englisches Buch.

Und ein letzter Graphic-Novel :) Und auch schon gelesen - ach ich liebe Buffy einfach, habe ich das schon mal gesagt? :D

Es sind wieder einige geworden, aber ich freue mich auf jedes Einzelne :) Kennt ihr eines der Bücher?

Eure Sabs

Rezension zu 'Die Chroniken der Seelenwächter' Band 1 von Nicole Böhm

Hallo ihr Lieben :)

Heute habe ich noch eine Rezension zu euch - dieses Mal zu Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt (Band 1) von Nicole Böhm.

An dieser Stelle vielen Dank an Blogg dein Buch (zur Seite) und Greenlight Press (zum Verlag) für das Rezensionsexemplar. Wenn ihr mehr zum Buch wissen möchtet, schaut doch bei Amazon rein: ** hier klicken **

Seiten: ca. 120
Verlag: Greenlight Press
Sprache: Deutsch

Klapptext:

Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet, als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft.
Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart.


(Quelle: Amazon)

Rezension:

Jess Leben ist ein einziges Chaos, seit sie ein Vermächtnis aus ihrer Vergangenheit findet, das sie nicht los lässt. Als ein Zauber schief geht und ein Schattendämon hinter ihr her ist, wird sie in eine Welt gezogen, von der sie nicht ahnen konnte, dass sie existiert. Seelenwächter und Schattendämonen sind nur zwei der Wesen, die in dieser Welt leben, direkt unter uns.

Die Geschichte ist sehr interessant - die Seelenwächter, Schattendämonen etc. Eine Welt, die ich so in der Form noch nicht gelesen habe. Nicole Böhm schreibt sehr angenehm und man kann das Buch in einem Zug fertig lesen. Ja, man möchte sogar immer weiter lesen, damit man erfährt, wie es mit Jess weiter geht und was sie noch so erlebt. Aber man möchte auch mehr über die Welt der Seelenwächter erfahren.
Man spürt, dass sich die Autorin mit der Welt, den Wesen und den Charakteren auseinandergesetzt hat, bevor sie das Buch geschrieben hat. Was mir persönlich sehr gut gefällt.

Zum Cover: Ich liebe es! Es ist unglaublich charismatisch und ein echter Blickfang! Wer an diesem Cover vorbeischauen kann, ohne es einmal anzusehen, der ist wirklich bling. Ich finde es einfach grandios - und es passt zur Geschichte.

Nun zu den Charakteren: Ich finde Jess sehr interessant und ich bin gespannt, was es mit ihrer Vergangenheit und ihrer Aura so auf sich hat. Auch die Verbindung zu den anderen Personen im Buch hat mich sehr neugierig gemacht und ich hoffe, in den weiteren Bänden mehr darüber zu erfahren.
Auch Jaydee hat mich sehr fasziniert - er scheint etwas in sich zu haben, dass alles andere als nett ist. Aber wie wo was warum erfährt man nicht. Man bekommt einen kleinen Einblick in seine Vergangenheit, aber es reicht noch nicht ganz, um mehr zu ihm zu sagen. Er hat etwas düsteres und unheimliches, aber auch etwas anziehndes an sich.
Besonder mag ich Akil! Ich weiss nicht genau wieso, aber er hat es mir vom ersten Moment angetan - ich hoffe, auch mehr über ihn zu erfahren. Er hat etwas an sich, das mich sehr fasziniert und dass ihn für mich zu etwas Besonderem macht. Ich denke, seine Geschichte zu erfahren wäre ganz interessant.

Alles in allem hat mir der erste Band von Die Chroniken der Seelenwächter sehr sehr gut gefallen und ich kann das Buch nur empfehlen! Es bekommt von mir fünf Sterne. *****

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Rezension zu Winterapfelgarten von Brigitte Janson

Guten Abend ihr Lieben :)

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch - dieses Mal zu Winterapfelgarten von Brigitte Janson. Danke an Vorablesen und den List-Verlag für das Buch :)


331 Seiten
Taschenbuch
Deutsch
Verlag: List TB.

Klapptext:

Claudia Konrad ist ausser sich. Mit 51 soll sie plötzlich zu alt sein für ihren Job in einer Parfümerie? Nicht besser geht es ihrer Tochter Jule, die nach einem schrecklichen Unfall kaum noch das Haus verlässt. Ihre Freundin Sara ist dagegen müde von ihrer langweiligen Ehe. Schluss damit, jetzt wird alles anders, denken sich die Freundinnen und ziehen auf einen Apfelhof im Alten Land. Tolle Idee, aber Gebäude können morsch, Äpfel wurmstichig und attraktive Nachbarn eigenbrötlerisch sein. Die Katastrophe naht. Der Rettungsengel auch. Rentnerin Elisabeth, auf der Flucht vor Altersheim und wohlwollender Verwandtschaft, strandet auf dem Hof und bringt mit viel Charme Ordnung in das Chaos.
Träumt nicht jeder mal davon, ganz von vorne anzufangen? Brigitte Janson nimmt ihre Leser mit auf eine Reise in ein neues Leben und schreibt dabei mit so viel Witz und Charme, dass man ihr überall hin folgen möchte - am liebsten natürlich auf den Apfelhof im Alten Land.

(Quelle: Weltbild)

Rezension:

Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch führen ihre Leben sie auf einen alten Apfelhof. Und jede wird auf ihre Weise glücklich und versucht, mit ihren Problemen fertig zu werden.

Die Geschichte ist sehr simpelt gehalten, was mir aber ganz gute gefallen hat. Brigitte Janson hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der mich in seinen Bann gezogen hatte. Besonders die zweite Hälfte des Buches hat mich fasziniert. Ich konnte es erst wieder weglegen, als ich die letzte Seite gelesen habe.

Die Charaktere haben mir auch gut gefallen. Sie sind tiefgründig und gut durchdacht. Jeder hat seine eigenen Probleme, mit denen er umgehen muss und quasi einen Weg findet, wieder ins Leben zu finden. Besonders Jule hat mir sehr gut gefallen - mal abgesehen davon, dass ich Menschen sehr gerne mag, die gut mit Tieren umgehen können, finde ich, dass sie die grösste Entwicklung durchgemacht hat.

Das Cover finde ich sehr passend zum Buch. Auch dass bei jedem neuen Kapitel ein kleiner Apfel auf der Seite ist, gefällt mir gut.

Alles in allem eine nettes Buch für zwischendurch, das mir gut gefallen hat und vier Sterne von mir bekommt. ****

Dienstag, 9. Dezember 2014

Rezension zu Gefährliches Versprechen von Stephanie Linnhe

Hallo ihr Lieben

Durch meinen Verlust des E-Book-Readers ging es leider etwas länger, bis ich Gefährliches Versprechen von Stephanie Linnhe auslesen konnte. Nun folgt endlich meine Rezension dazu.
Danke an den Bookshouse Verlag für das Rezensionsexemplar :)


Titel: Gefährliches Versprechen
Autor: Stephanie Linnhe
Verlag: Bookshouse
Erscheinungsdatum: Juni 2014

Seiten: 393
Genre: Para

Seiten: 393
Kurzbeschreibung

Großbritannien 2025

Nachdem Vampire an die Öffentlichkeit getreten sind, hat die Regierung ihnen gegenüber strenge Sicherheitsbestimmungen erlassen. Die Untergrundorganisation Absecon setzt sich dagegen für ihre Rechte ein und hilft ihnen, unter dem Radar der staatlichen Kontrollsysteme zu bleiben.
Madison Turner führt ein Doppelleben: Tagsüber arbeitet sie als Radiostimme Londons, nachts schmuggelt sie für Absecon Vampire aufs Festland. Bei ihrem ersten Solo-Einsatz gerät Madison in Schwierigkeiten. Ihr Klient Nicolae Cole und sie werden von Vampiren angegriffen und müssen fliehen. Ihre Verfolger sind hartnäckig, und bald stellt sich heraus, dass sich auch Menschen unter ihnen befinden. Madison vertraut dem attraktiven Nicolae nicht, aber sie muss an seiner Seite bleiben, um zu überleben. Obwohl sie nichts für ihn empfinden will, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht wehren. Doch wie soll sie jemanden lieben, der sie von Anfang an belogen hat?
 
(Quelle: Bookshouse Verlag )
 
 
Rezension:
 
Vampire treten an die Öffentlichkeit und es ist nicht verwunderlich, dass die Menschen geteilter Meinung sind, wie mit diesen Wesen umgesprungen werden muss. Strenge Vorschriften werden erlassen und doch gibt es einige wenige, die sich für die Vampire einsetzen und Ihnen in Länder verhelfen, in denen sie mehr Rechte besitzen, als in England - so auch Madison Turner, die in eine Geschichte gerät, deren Ausmass sie zuerst nicht abschätzen kann.
 
Zuerst zum Cover: Mir gefällt das Cover ungemein! Es ist wirklich klasse gemacht und passt, meiner Meinung nach, zur Geschichte.
 
Zum Inhalt: Mir gefällt die Idee einer Welt, in der Vampire an die Öffentlichkeit getreten sind und sich somit den Menschen offenbaren. Es gibt unzählige Möglichkeiten, was ein Autor aus einer solchen Welt machen kann und ich finde, dass Stephanie Linnhe das sehr gut gelöst hat. Die speziellen Gesetze für Vampire finde ich eine gelungene Idee. Man spürt, dass sich die Autorin mit dem Thema auseinandergesetzt hat und nicht einfach darauf losgeschrieben hat.
Die Vampire sind genau nach meinem Geschmack - mysteriös, dunkel, nicht gerade freundlich (und wenn doch, sie haben alle ihre dunklen Seiten). Ich mag Vampire, die weichgespült sind, nicht sonderlich, daher haben mir Stephanie Linnhes Vampire sehr gut gefallen.
Ein Kritikpunkt habe ich: Manchmal gab es mir in der Geschichte ein wenig zu viel Action auf einmal - man kam kaum zum durchatmen. Das hat mir in diesem Buch leider eher weniger gefallen. Mir war es einfach zu viel - ich hätte mir dazwischen vielleicht ein kurzer Abschnitt gewünscht, in dem etwas anderes passiert, vlt. die Sicht einer anderen Person, etwas mehr über die Welt, in der die Charaktere nun leben.
Und was mich auch ein wenig gestört hat - es sterben ein wenig zu viele Personen für meinen Geschmack. Ich kann zwar die Geschehnisse und alles nachvollziehen... aber es ein wenig zu viel des Guten. Ich hoffe, das wird sich in weiteren Büchern ein wenig ändern.
 
Nun zu den Charakteren: Diese haben mir gut gefallen. Besonders Coles Schützling mag ich sehr gerne - sie ist einfach toll, besonders gegen Ende des Buches.
Aber auch Cole und Madison mag ich ganz gerne. Sie haben ihre Stärken und Schwächen und Madison ist echt taff. Trotz allem, was sie durchmachen musste, ist sie stark geblieben oder vielleicht haben genau diese Dinge sie stark gemacht. Nur ihre Freundin... naja - sie ist ein Fall für sich und ich mag sie nicht sonderlich. Aber wie das halt manchmal ist, man mag nicht alle Charaktere.
Den Rat der Vampire fand ich gelungen - die Mitglieder, die man kennen lernte, sind sehr interessant und ich hoffe, in einem weiteren Buch noch mehr über sie zu erfahren. Das könnte einige sehr interessante Geschichten geben.
 
Alles in allem ein gelungener Auftakt der Absecon-Reihe und ich freue mich, wenn es weiter gehen würde :) Das Buch erhält von mir gute vier Sterne: ****

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe