Dienstag, 30. Juni 2015

Neuzugänge

Guten Abend ihr Lieben :)

Ich habe seit langem wieder einen Neuzugängepost - trotz Buchkaufverbot. Ein Buch ist noch vorher eingezogen, bevor es losging mit dem Verbot und ein Buch war eine Vorbestellung aus dem Dezember. Der Rest sind alles Reziexemplare :)

Aber seht selbst:


Dieses Buch habe ich bei der Bloggeraktion vom Verlag gewonnen - es ist auch schon gelesen und rezensiert.
 

Auch ein Rezensionsexemplar, welches bereits gelesen und rezensiert ist.

Mein letztes gekauftes Buch, bevor das Buchkaufverbot angefangen hat. Es ist noch nicht gelesen, aber ich hoffe, dass ich das bald ändern werde.
 

Der letzte Band der Reihe und auch ein Reziexemplar. Hat mir ganz gut gefallen, dazu gibt es ebenfalls eine Rezension.
 

Der Verlag hat mich für dieses Buch angefragt - es ist bereits gelesen und rezensiert.
 

Wurde mir unangefragt zugeschickt vom Verlag - vielen Dank dafür :) Auch dieses Buch habe ich bereits gelesen und rezensiert.
 

Dies ist meine Vorbestellung aus dem Dezember! Ich habe mich sooooooooooo über das Buch gefreut! Und ich hoffe, ich kann es spätestens im August lesen - bin so gespannt, wie die Trilogie zu Ende geht.

Kennt ihr eines der Bücher?

Liebe Grüsse
Eure Sabs

[SUB-Abbau] Project 5 Books - Update #2

Hallöchen ihr Lieben :)

Heute habe ich wieder ein Update zu meinem Project 5 Books :) Die Infos zu meinem Projekt findet ihr hier: ** hier klicken **




Von den verbliebenen vier Büchern habe ich 'Der Fornit' von Stephen King gelesen - dazu existiert auch schon eine Rezi, die ihr euch gerne anschauen könnt :)
Also bleiben noch drei Bücher übrig - und was soll ich sagen, ich bin einfach nicht für ein solches Projekt geschaffen. Oder nein, für dieses Projekt mit den strengen Regeln.

Daher habe ich mich dazu entschlossen, die Regeln ein wenig zu ändern bzw. anzupassen. Ich fühle mich zu sehr eingeengt mit meinem Buchkaufverbot. Aus diesem Grund erlaube ich es mir, wieder Rezianfragen zu machen und auch bei Wettbewerben (sofern ich einen sehe, der mich anspricht) mitzumachen!

Für mich persönlich ist es eine riesen Erleichterung, die Regeln angepasst zu haben. Es macht gleich wieder viel mehr Spass, zu lesen. Dennoch möchte ich eine kleine Regel beibehalten:
Erst wieder Bücher zu kaufen, wenn auch die letzten drei Bücher auf dem Stapel gelesen sind! Ich denke, da werde ich auf jeden Fall einhalten können, auch wenn es August werden könnte. Natürlich gibt es ein paar Bücher, die ich gerne hätte - mehrheitlich englische -, aber da kann ich sagen, ich brauche sie nicht jetzt im Regal, weil ich sie nicht heute oder morgen lesen werde! Daher kann ich gut das Kaufverbot an sich stehen lassen.
Ich werde auch versuchen, trotz Reziexemplaren einige meiner SUB-Bücher auszulesen, da ab Herbst so viele tolle Bücher auf den Markt kommen... Sonst sehe ich schwarz für meinen SUB.

In den nächsten Tagen wird es meine Lesestatistik für den Juni geben - da könnt ihr dann auch sehen, wie sich mein SUB entwickelt hat (es hat sich ein klein wenig getan - mehr dazu dann im Monatsrückblick). Ich bin zuversichtlich, dass ich unter die 400 Bücher komme bis Ende Jahr! Es sind dann zwar immer noch eine Menge Bücher ungelesen in meinem Regal, aber es wird langsam :)


Wie steht es mit eurem SUB im Moment? Seid ihr zufrieden oder möchtet ihr ihn aktuell auch verringern?


Liebe Grüsse
Eure Sabs

Gemeinsam Lesen


Hallo ihr Lieben :)

Der Dienstag ist ins Land gezogen und heute mache ich wieder mit beim Gemeinsam Lesen. Heute findet ihr die Infos bei Schlunzenbücher.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich Bluthexe von Kim Harrison und bin auf Seite 445 von 683.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich befand mich gleichzeitig in der Kraftlinie und ausserhalb.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin ein wenig traurig, dass es der vorletzte Band der Reihe ist :( Sie ist einfach toll!

4. Was macht für euch eine gute Rezension aus? Was darf in keiner Rezi fehlen und was sollte auf keinen Fall rein?

Diese Frage gefällt mir sehr gut :) Für mich ist es in einer Rezension wichtig, zu erfahren, was dem Leser gut gefallen hat (oder weniger gut) und weshalb, z.B. Aufbau, Schreibstil etc. Was mich auch immer interessiert ist, wie der Schreibstil des Autoren wirkt und wie die Charaktere empfunden werden.
Was nicht rein dürfte, sind grosse Spoiler! Ein paar Kleine, die aber auch vorher angekündet werden, sind okay - solange sie nicht z.B. das Ende verraten oder eine wichtige Stelle im Buch. Das würde mir die Lust am Lesen nehmen.


Welches Buch lest ihr aktuell? Was ist euch bei einer Rezi wichtig? Das würde mich sehr interessieren, vielleicht kann ich noch etwas für meine eigenen Rezis daraus lernen :)


Liebe Grüsse

Eure Sabs

Montag, 29. Juni 2015

Rezension zu 'Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele' von Suzanne Collins

Hallöchen ihr Lieben :)

Und es gibt noch eine weitere Rezension für euch und zwar zu einem Buch - einem ersten Teil genauer gesagt-, das bestimmt schon beinahe jeder gelesen hat. Ausser ich... Und zwar der erste Teil von 'Die Tribute von Panem' - nämlich Tödliche Spiele von Suzanne Collins.
Das Buch ist nicht meinem Besitz, sondern ich habe es von meinem Bruder ausgeliehen und so werde ich es auch mit Teil 2+3 handhaben. Erst danach entscheide ich, ob ich die Bücher im Regal haben will oder nicht.

Verlag: Oetinger
416 Seiten
Für Jugendliche und Erwachsene
ISBN-13: 978-3-8415-0134-9


Klapptext:

Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln - was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben?

(Quelle: Oetinger)

Rezension:

Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen - der Klappentext sagt schon viel aus und zudem kennen, wie oben schon erwähnt, die meisten Leute die Bücher oder zumindest die Filme.

Ich war ja sehr skeptisch dem Buch bzw. der Reihe gegenüber - mich schreckt es immer ab, wenn ein Buch oder eine Reihe so gehypt wird, bevor ich die Bücher lese oder im Regal stehen habe. Genauso war es bei diesem Buch. Auch der Inhalt hat mich so nicht unbedingt angesprochen, muss ich ehrlich sein.
Da ich jedoch wissen auch mitreden möchte, habe ich - nachdem ich es beim 4. Anlauf geschafft habe, den 1. Film zu schauen - mich dazu entschlossen, nun die Bücher auch endlich zu lesen. (Obwohl der Film mich jetzt nicht überzeugt hat - aber das vlt. in einem anderen Post).

Die Idee hinter der Geschichte finde ich toll! Ich kenne ja kaum Dystopien, weshalb ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe. Aber die Idee hinter Panem ist wirklich super. Man spürt auch, dass sich die Autorin mit dem Thema und der Welt auseinandergesetzt hat, die sie uns Lesern vermitteln möchte. Ob die Schreibperspektive aber richtig gewählt wurde... Ich hätte mir jetzt nicht zwingend die ICH-Perspektive gewünscht - ich bin überzeugt, dass auch die Sicht eines anderen Tributen oder einer der Mitwirkenden Personen interessant gewesen wären. Man hätte noch viel mehr über die Welt, in der Katniss lebt, erfahren können.
Aber alles in allem fand ich es ganz gut gelöst. Ich konnte mich in Katniss einfühlen, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich immer so gehandelt hätte, wie sie. Aber wer weiss, wie man in der Situation reagiert, in der sie sich befunden hat.

Für mich persönlich hätte es ein wenig mehr Gewalt und Blut geben können, da die Spiele für mich doch sehr gewaltgeprägt sind und auch so dargestellt wurden. Da es sich aber um ein Jugendbuch handelt, kann ich verstehen, weshalb es so geschrieben ist, wie es eben ist. Auch wenn ich es ehrlich ein wenig schade fand. Ab und an hat man gespürt, dass es sich um ein Jugendbuch handelt und auch das Ende hat mir nicht so gut gefallen, da es etwas anspielt, das ich in Büchern nicht sonderlich mag. Aber ich lasse mich gerne im zweiten Buch vom Gegenteil überzeugen und hoffe, dass meine Befürchtungen sich nicht bewahrheiten.

Charaktere

Katniss hat mir unheimlich gut gefallen. Sie weiss, was sie will und hat ihren eigenen Kopf. Sie ist ein starker Charakter mit Ecken und Kanten - genau nach meinem Geschmack.
Peeta hingegen... ich weiss nicht - er ist für mich sehr schwer zum greifen und ich habe auch jetzt noch keine richtige Meinung zu ihm. Richtig sympatisch ist er mir nicht, aber ich kann auch nicht sagen, dass ich ihn nicht mag. Mal sehen, wie sich meine Meinung zu ihm entwickeln wird.

Zu den Nebencharakteren - ich fand es unheimlich schade, dass man nicht mehr über sie erfahren hat. Ich hätte es super gefunden, wenn die Autorin eine andere Erzählperspektive gewählt hätte und vielleicht so den ein oder anderen Tributen beleuchtet hätte. Oder auch Katniss Schwester etc. Für mich hätte das dem Buch mehr Tiefe verliehen. Daher kann ich die Nebencharaktere auch schwer bewerten.

Cover

Das Cover finde ich okay, aber für mich persönlich kein Highlight.

Fazit

Ich war positiv überrascht und es hat mir gut gefallen. Obwohl ich ein paar Kritikpunkte habe, gefällt mir die Idee hinter Panem sehr gut. Daher bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

Kurzrezension zu 'Der Thron der sieben Königreiche' von George R.R. Martin

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt es wieder eine Rezension für euch. Endlich habe ich es geschafft, den dritten Band von Game of Thrones (Das Lied von Eis und Feuer) zu Ende zu lesen! Es war ein langer Weg, aber nun ist es geschafft :)
Ich habe eine andere Ausgabe, daher auch ein anderes Cover als der Blanvalet-Verlag. Dennoch werde ich euch die Daten des Verlages bzw. zur Version vom Verlag angeben.


Verlag: Blanvalet
Paperback, Klappenbroschur
576 Seiten
ISBN: 978-3-442-26822-1
Homepage des Verlages:
** hier klicken **

Klapptext:

Nach dem Tod seines Vaters ist es an dem erst fünfzehnjährigen Robb Stark, die Herrschaft über Winterfell und damit über den ganzen Norden von Westeros anzutreten. Robb kämpft noch um die Anerkennung und den Respekt seiner Untertanen, da bricht im Reich ein Bürgerkrieg aus. Für Robb stellt sich allerdings kaum die Frage, auf welcher Seite er kämpfen wird, denn der junge König Joffrey Baratheon hält seine Schwestern als Geisel. Und während das Reich zerbricht, wächst im eisigen Norden eine viel größere Gefahr heran …

(Quelle: Blanvalet)

Rezension:

Zum Inhalt selbst möchte ich nicht viel sagen, da es sich um den dritten Band der Reihe handelt. Und es ist relativ schwer, eine Zusammenfassung zu machen, ohne etwas zu verraten.

Prinzipiell hat mir das Buch gefallen und wie die Geschichte fortgeführt wurde. Leider konnte mich das Ganze dieses Mal nicht packen, nachdem die ersten beiden Bücher mir sehr gut gefallen haben. Das fand ich sehr schade, denn ich habe mich sehr gefreut, es endlich zu lesen.

Für mich hat sich besonders die erste Hälfte sehr in die Länge gezogen, so dass ich das Buch eine lange Zeit einfach weggelegt habe, ehe ich ihm noch eine Chance gegeben hatte. Beim zweiten Versuch lief es dann besser und ich kam relativ zügig voran. Die Weiterführung der Geschichte und auch die Entwicklung der Personen hat mir gut gefallen. Auf jeden Fall weiss George R.R. Martin, wie man eine Welt erschafft, in der viele Dinge gleichzeitig geschehen und bringt das auch gut an den Leser.

Die Charaktere haben mir alle soweit gefallen - am Meisten mag ich Arya. Sie habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Auch Tyrion mag ich ganz gerne - ich hoffe, noch viel von ihm zu lesen zu bekommen.

Das Cover (auch von der Ausgabe, die ich habe) gefällt mir ganz gut. Nichts Spezielles, aber okay.

Alles in allem eine Fortsetzung, die ich okay fand, mich jedoch nicht richtig in ihren Bann ziehen konnte. Dennoch werde ich die Reihe auf jeden Fall weiter lesen. Das Buch erhält von mir 3 Sterne.

Freitag, 26. Juni 2015

Kurzrezension zu Sehnsucht des Augenblicks von Nalini Singh

Hallo ihr Lieben :)

Heute habe ich noch ein zweite Kurzrezension für euch - dieses Mal geht es um ein E-Book und zwar zu 'Sehnsucht des Augenblicks' von Nalini Singh.
Das Buch habe ich seit dem Erscheinungsdatum auf meinem Tolino und endlich habe ich es geschafft, es zu lesen.

E-Book
ca. 150 Seiten
Erschienen: 02.10.2015
ISBN: 978-3-8025-9727-5
Homepage des Verlages: ** hier klicken **

Klapptext:

Ein Kaleidoskop magischer Augenblicke!
Alle “Deleted Scenes” endlich in einem E-Book vereint: Berührende Storys und entfallene Szenen aus Nalini Singhs fantastischen Welten. Wie durch ein Fenster in der Realität erhascht der Leser einen Blick auf dramatische, stille und bewegende Momente im Leben ihrer liebgewonnenen Charaktere. Ein Leckerbissen für alle Fans der Gilde der Jäger und der Gestaltwandler-Serie.

(Quelle: Lyx)

Kurzrezension:

Zum Inhalt der Kurzgeschichten möchte ich nichts sagen - die meisten würden zu sehr spoilern.

Mir hat das E-Book sehr gut gefallen - jede der Geschichten hat den Charakteren, die darin vorkamen, noch mehr Würze verliehen. Ich mag ja die beiden Serien von Nalini Singh sehr gerne und daher war ich wirklich sehr begeistert.
Wie es aber meistens ist, kann man in Kurzgeschichten nicht allzufiel Inhalt einbringen, sondern es wird kurz knackig gehalten - was ab und an auch ganz amüsant ist. Mich haben die Kurzgeschichten auf jeden Fall gut unterhalten.

Der Schreibstil der Autorin war wieder super - da kann man wirklich nichts dagegen sagen.

Das Cover ist ja mal der Wahnsinn! Ich finde es toll!

Für jeden Fan der Reihen ein absolutes muss! 4 Sterne von mir.

Kurzrezension zu 'Der Fornit' von Stephen King

Hallo ihr Lieben :)
 
Tut mir leid, dass es in letzter Zeit nicht so viel Aktivität auf meinem Blog gab - es ist ziemlich viel los privat und auf Arbeit. Aber jetzt habe ich wieder eine Rezension für euch und zwar zu meinem zweiten Project 5 Books-Buch 'Der Fornit' von Stephen King.
Diese Version des Buches gibt es neu nicht mehr zu kaufen! Heute wird das Buch mit weiteren Sammelbänden verkauft. Der Link dazu findet ihr auf der Homepage des Verlages Heyne. Meine Version stammt jedoch vom Ullstein Buchverlag - also nicht verwirren lassen *zwinkert*

Da ich jedoch noch die alte Version habe, werde ich diese entsprechend rezensieren :)
 

Verlag: Ullstein (meine Ausgabe)
Taschenbuch
250 Seiten
Homepage des Verlages Heyne: ** hier klicken **
 
Klappentext:

Acht unterschiedliche Werke aus der Feder des 'King of Horror', die eines gemeinsam haben: Gänsehaut-Garantie. Ein Junge findet auf dem Dachboden einen scheinbar harmlosen Spielzeugaffen, der den Tod bringt. Ein Paranoider läßt den Leser durch seine Augen blicken. Und ein Schiffbrüchiger wird auf einer felsigen Insel angespült - ohne Nahrung, doch mit seinem Chirurgenbesteck und zwei Kilo Heroin ...





Kurzrezension:

Ich möchte nicht zu jeder der acht Geschichten etwas sagen, sondern nur kurz allgemein halten, wie mir das Buch insgesamt gefallen hat.

Die Mehrheit der Geschichten war ganz nett - man merkt aber schon, dass es sich halt um Kurzgeschichten handelt und King Bücher zeichnen sich mehrheitlich dadurch aus, dass er ausschweifen und beschreiben kann.
Dennoch haben mir die meisten der Geschichten ganz gut gefallen. Eine Geschichte, die mehr ein Gedicht war, hat mich etwas verwirrt und ich habe nicht ganz verstanden, um was es da geht.

Alles in allem ein nettes Buch für Zwischendurch, aber nur wenn man ein King-Fan ist, ein absolutes Must-Read. Das Buch hat von mir 3 Sterne erhalten.

Freitag, 19. Juni 2015

Rezension zu 'Kuss der Wölfin - Gesamtausgabe' von Katja Piel

Hallo ihr Lieben :)

Es gibt heute wieder eine Rezension für euch - dieses Mal zu einem E-Book und zwar zur Trilogie 'Kuss der Wölfin' von Katja Piel in der Gesamtausgabe.
Das Buch habe durch Blog dein Buch zur Verfügung gestellt bekommen, durch die Autorin. Dafür danke ich ganz herzlich.

Hier geht es zu Blog dein Buch: ** hier entlang **
Webseite der Autorin: ** hier entlang **


Verlag: Selfpublisher
Seiten: 717 (auf meinem Tolino zeigt es 550 Seiten an)
Hier kaufen (Amazon): ** hier klicken **

Klappentext:

"Mein Name ist Anna Stubbe. Ich bin 422 Jahre alt und eine Gestaltwandlerin."

"Über vierhundert Jahre lebt Anna mehrere Leben, ohne sich zu binden, ohne an einem Ort länger als notwendig zu bleiben.
Bis sie Samuel Koch kennenlernt, der leider vergeben ist... an ihre Nachbarin Alexa.
Doch die beiden können sich ihrer Anziehungskraft nicht entwehren und beginnen eine Affäre. Zum ersten Mal spürt Anna die wahre Liebe.

Gleichzeitig findet sie ein rachsüchtiges Wolfsrudel. Ein perfides Katz- und Maus Spiel beginnt, bei dem nur einer als Sieger hervorgehen kann.
Plötzlich kommt ihnen jemand zur Hilfe, der ihr Feind ist. Können sie das Rudel rechtzeitig aufhalten und tausende Menschenleben retten?


(Quelle: Blog dein Buch)

Rezension:

Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, da der Klappentext dies gut zusammenfasst und es sich hierbei ja um die gesamte Trilogie handelt - und ich diejenigen nicht aus versehen spoiler, die die Bücher einzeln lesen.

Mir fällt es ein wenig schwer, diese Rezension zu verfassen, da mir das Buch eher mittelmässig gefallen hat.
Die Idee fand ich toll - ich mag Werwölfe sehr gerne, habe aber bisher leider nur wenig über diese interessanten Geschöpfe gelesen. Daher war ich sehr gespannt, denn der Prolog klang klasse - und ich finde den Prolog immer noch toll!
Leider hat mich der Rest der Geschichte eher weniger begeistert. Ich hatte Mühe, mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Mir hat der Satzaufbau und wie die Bücher geschrieben waren, leider eher gestört. Für mich war es zu unausgereift, manchmal etwas zu holprig und unüberlegt. Und was mich sehr gestört hat, waren Sexszenen, die in manchen Momenten einfach nicht gepasst haben - sie waren einfach fehl am Platz und ich konnte die Handlungen der Personen nicht nachvollziehen.

Ich habe mir lange überlegt, ob ich abbrechen sollte, weil ich auch nach 1/3 noch kaum in der Geschichte drin war - habe mich dann aber dazu entschieden, die Trilogie zu Ende zu lesen. Bei der Hälfte hat es mir ein wenig besser gefallen und der Schreibstil wurde auch ein wenig flüssiger. Gegen Ende war es dann leider wieder wie am Anfang und mich konnte der Schreibstil nicht mehr packen.

Was mir zum Teil aber gut gefallen hat, waren die Rückblenden in die Vergangenheit. Die hat die Autorin zum grössten Teil gut geschrieben und die fand ich mehrheitlich sehr interessant.

Insgesamt hätte ich gerne noch die ein oder andere Information am Schluss gehabt, ein paar Szenen, die sich aus der Geschichte eigentlich hätten ergeben müssen, leider aber nicht mehr aufgefasst worden sind.

Charaktere

Die Charaktere fand ich soweit ganz okay - aber so richtig konnte ich mich mit keinem anfreunden, da fast jeder Charakter etwas komisch gehandelt hat und ich mich manchmal gefragt habe, ob das wirklich nötig war.

Cover

Das Cover finde ich toll! Einfach klasse gestaltet und gefällt mir super

Fazit

Leider konnte mich dieses Buch nur mässig überzeugen, obwohl ich mir das Gegenteil gewünscht hätte. Daher bekommt das Buch von mir gut gemeinte 3 Sterne.

Anmerkung: Die Kurznovelle werde ich noch lesen, aber ich habe mich in erster Linie auf die Hauptgeschichte konzentriert.

Donnerstag, 18. Juni 2015

|Aktion| Top Ten Thursday #213

Guten Morgen ihr Lieben :)

Heute ist wieder Donnerstag und somit ist es Zeit für den Top Ten Thursday. Die Infos dazu findet ihr wie immer bei der lieben Steffi.




Das heutige Thema ist...
 
10 Bücher aus dem Fantasy Genre

Oh ich liiiiiebe dieses Thema - auch wenn es mir unheimlich schwer fällt, mich für 10 Bücher zu entscheiden, da es so viele gute Fantasybücher gibt!

Hier ist meine Auswahl :)


 
Auf diese Reihe bin ich vor ein paar Jahren gestossen und ich habe sie ganz gerne gemocht. Wie ich aber festgestellt habe, gibt es noch einen vierten Band (bin bisher von einer Triologie ausgegangen) - und den gibt es nur noch als E-Book :(

 
Ach wie ich diese Reihe liebe - leider wurden Band 4-6 nicht weiter übersetzt... Ich habe lange überlegt, ob ich die Reihe auf Englisch weiter lesen soll, da es keinen Cliffhanger hat und man jetzt nicht zwingend weiter lesen müsste. Band 4+5 habe ich nun schon zu Hause, Band 6 wird nach meinem Buchkaufverbot noch folgen und dann hoffe ich, dass ich die Reihe schnell durchlesen kann :)

 
Noch so eine Reihe, die ich unheimlich toll finde! Im Juli folgt der Abschluss der Reihe - bin gespannt, wie es ausgeht.

 
Ein Vampirbuch der anderen Art! Kann ich jedem empfehlen, der Vampirbücher mag, die mal etwas neues bieten! Ist der Auftakt einer 4-teiligen-Reihe.

 
Was soll ich sagen? Geniale Reihe! Soweit ich weiss, ist die Reihe abgeschlossen - wobei ich hoffe, dass vielleicht noch das ein oder andere Buch erscheinen wird :)
 

 
Auch eine tolle, abgeschlossene, Reihe - hat mir wirklich gut gefallen.

 
Diese Reihe ist einfach genial! Ich liebe sie!! Auch wenn ich hier ebenfalls feststellen musste, dass es noch einen 9. Band gibt, der nicht übersetzt wurde - was ich wirklich nicht verstehe! Die Reihe ist echt klasse. Hier wird der englische Band auf jeden Fall noch bei mir einziehen.

 
Wer Gestaltwandler mag, muss diese Reihe einfach lesen! Sie ist toll und ich freue mich schon darauf, wenn im Herbst der neue Band erscheint.

 
Ich denke, dem ein oder anderen ist diese Reihe ein Begriff. Ich liebe Black Dagger und ich hoffe, dass noch ein paar Bücher der Reihe geben wird - aber so wie ich gehört habe, geht es wohl langsam gegen Ende zu. Aber es wird eine Art Sequel geben, wenn ich mich nicht täusche und darauf freue ich mich riesig!


Ein Einzelband, der mir unheimlich gut gefallen hat! Wirklich ein tolles Buch.
 
 
Kennt ihr eines der Bücher oder eine der Reihen? Welche Fantasybücher könnt ihr mir empfehlen?
 
 
Liebe Grüsse
Eure Sabs

Montag, 15. Juni 2015

Rezension zu Henkersmarie von Astrid Fritz

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt es eine Rezension für euch und zwar zum Buch 'Henkersmarie' von Astrid Fritz. Dies ist ein historisches Buch und ich habe mich sehr über das Rezensionsexemplar gefreut. Vielen Dank an den Verlag an dieser Stelle.


Verlag: Kindler (Rowohlt)
Erscheinungsdatum: 30.05.2015

Hardcover
512 Seiten
ISBN 978-3-463-40651-0

Homepage des Verlages: ** hier klicken **

Klappentext:

Eine Henkerstochter auf der Flucht vor ihrem Schicksal

Rothenburg ob der Tauber, um 1540. Maria wächst als Henkerstochter in einer schäbigen Gasse heran. Dem Mädchen ist der Beruf des Vaters eine fremde Welt. Nur zu deutlich spürt sie, dass sie gemieden wird - gelten Henker und ihre Familien doch als "Unehrliche", mit denen man nicht in Berührung kommen soll.
Als sie alt genug ist, nimmt ihr Vater sie zum ersten Mal zu einer Hinrichtung mit. Danach schwört sie sich, die Henkerswelt für immer hinter sich zu lassen, sobald sie erwachsen ist. Aber ihre Eltern haben andere Pläne: Sie soll den Sohn und baldigen Nachfolger des Freiburger Henkers heiraten. Bleibt ihr nur die Flucht?

(Quelle: Kindler / Rowohlt)

Rezension:

Rothenburg ob der Tauber, um 1540. Die kleine Maria wächst als Tochter eines Henkers auf - in einer schäbigen Gasse und der Beruf des Vaters ist für sei eine fremde Welt. Dennoch spürt sie deutlich, wie sie und ihre Familie gemieden werden. Denn Henker und deren Familien gelten als 'Unehrliche', mit denen man nicht in Berührung kommen sollte.
Als Maria alt genug ist, wird sie von ihrem Vater zum ersten Mal zu einer Hinrichtung mitgenommen und schwört sich, die Henkerswelt für immer hinter sich zu lassen, sobald sie alt genug ist. Doch ihr Eltern haben andere Pläne: Marie soll den Sohn und baldigen Nachfolger des Freiburger Henkers heiraten. Alles in ihr sträubt sich dagegen, denn sie kommt mit dem Beruf und den damit verbundenen Konsequenzen nicht zu recht. Bleibt der jungen Frau nur die Flucht?

Für mich ist es das erste Buch, welches in diese Richtung geht. Bisher habe ich mich nicht mit dem Thema Henker beschäftigt, obwohl es durchaus ein interessantes Thema ist. Deshalb war ich schon sehr gespannt auf die Geschichte.

Es ist erschreckend, wie die Menschen mit Personen umgehen, die damals nicht den Erwartungen entsprochen haben. Ein Henker tut, wie ihm geheissen. Ob die Strafen immer in Ordnung sind oder die Verurteilungen rechtens, das ist ein anderes Thema. Ich weiss nicht, ob ich mich überwinden könnte, die Gefangenen peinlich zu befragen und danach zu bestrafen oder gar hinzurichten. Eigentlich sollte man den Henkern Respekt zollen.
Bestimmt ist es nicht leicht, die Befehle auszuführen und schliesslich damit klar zu kommen. Genauso wie es sehr schwer sein muss, ausgegrenzt zu werden, nur weil man einen solchen Beruf hat - und der Familie haftet der gleiche Ruf an.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist der Aspekt, dass der Henker, trotz seiner Berufes, auch als Heiler gebraucht wird. Wo ich dann beim Verhalten der Bevölkerung ein wenig den Kopf schütteln muss - wenn sie Hilfe brauchen, ist der Henker besser als ein Medicus, aber ansonsten wollen sie mit ihm nichts zu tun haben.

Es kommt auch eine Liebesgeschichte vor in dem Buch, welche sich aber nicht in den Vordergrund drängt. Daher hat sie mir gefallen - auch wenn ich zum Ende des Buches sagen muss, ich hätte es mir hier dann doch gewünscht, dass es noch ein paar Seiten mehr dazu gehabt hätte. Es ging dann ein wenig zu schnell.

Es gibt auch ein paar Wendungen, mit denen man nicht unbedingt rechnet und ich habe ein oder zwei Mal sogar eine Träne vergossen, da es mich so berührt hat.

Astrid Fritz Schreibstil ist einfach toll und ich bin quasi durch das Buch geflogen. Sie hat mich richtig in ihren Bann gezogen und ich mag ihre Art der Erzählung. Und man merkt auch, dass sie sich vorher über das Thema informiert hat und nicht einfach geschrieben hat.

Charaktere

Marie hat mir sehr gut gefallen - durch die Aufteilung im Buch konnte man miterleben, wie von einem jungen Mädchen zu einer jungen Frau wurde. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, auch wenn sich in einigen Handlungen ihr Alter gezeigt hat. Dennoch ist sie ein wundervoller Charakter, den ich sehr gerne gemocht habe.

Auch Maries Familie hat mir gut gefallen - man konnte sich in die einzelnen Personen hineinversetzen. Ausser die Mutter blieb mir ein wenig auf der Strecke. Man hat zwar einiges über sie erfahren, aber doch weitaus weniger als über den Vater oder die beiden Brüder von Maria. Das fand ich ein wenig schade.

Die Nebencharaktere haben mir alle gut gefallen. Einige waren näher ausgeleuchtet, da sie eine wichtiger Rolle hatten, andere waren eher im Dunkeln. Aber alles in allem sind sie der Autorin sehr gelungen.

Cover

Das Cover finde ich sehr schön, auch wenn es nicht ganz zum Buch passt. Das fand ich etwas schade.

Fazit

Ein interessanter historischer Roman, den ich jedem empfehlen kann, der mal etwas in diese Richtung lesen möchte. Das Buch erhält von mir 4 Sterne. ****

[SUB] Aktueller SUB-Stand

Hallöchen ihr Lieben :)



Ich habe es an diesem Wochenende endlich geschafft, den Stand meiner SUB-Bücher aufzuschreiben... Und was soll ich sagen - es war sehr ernüchternd...

Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht mit einem hohen SUB-Stand gerechnet! Ich weiss, dass ich viele ungelesene Bücher zu Hause stehen habe... Aber dass es so viele sein werden O-o
So schnell erschreckt mich ja nichts, aber das war dann schon ziemlich heftig. Doch bevor ich noch mehr dazu sage, hier die unglaubliche Zahl:

440 ungelesene Bücher!!!

Mich hat es fast vom Sofa gehauen, als ich diese Zahl gesehen habe... Und ich habe erst vor ca. 1 Monat noch Bücher aussortiert! Vielleicht wird es bald noch eine zweite Runde mit aussortieren geben. Aber die Bücher, die jetzt noch in meinem Regal stehen, möchte ich eigentlich alle behalten und lesen.

Ihr fragt euch: Wie haben sich so viele Bücher bei mir angesammelt???
Das frage ich mich ehrlich gesagt auch! Ich könnte mir jetzt irgendwelche Ausreden einfallen lassen, doch wozu? Die Bücher sind nun einmal alle da und werden bestimmt irgendwann gelesen. Und ich bin mir sicher, dass ich meinen SUB ein wenig abbauen kann und das in relativ kurzer Zeit. Wieso ich davon überzeugt bin?

Viele habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen, liegen aber schon ein paar Jahre auf meinem SUB. Und sonst kamen halt immer welche dazu, die ich unbedingt haben wollte... Oder ich wollte unbedingt in einem Genre viele Bücher lesen, hatte aber kaum welche zu Hause - und da mussten wieder weitere Bücher einziehen, damit ich dann da auch genug Auswahl habe... usw... Ihr seht, ein ewiger Teufelskreis.

Ich habe ca. 8-10 Graphic-Novels, die noch ungelesen hier liegen - da könnte ich bestimmt 2-3 noch diesen Monat abbauen. ABER da diese Graphic-Novels zur 'Der dunkle Turm'-Reihe von King gehören und ich die Bücher zuerst noch einmal lesen möchte, werden sie noch ein wenig länger warten.
Dann habe ich noch 7 Mangas in meinem Bücherregal, die eigentlich auch ziemlich fix weggelesen sind. Und ich denke, ich werde noch 1-2 Mangas diesen Monat lesen und den Rest im zweiten Halbjahr :)
Wie ihr seht, wären das schon gute ca. 17 Bücher weniger auf meinem SUB.

Dann habe ich noch zwei Bücher zu meinem SUB gezählt, obwohl sie gar nicht mehr so richtig dahin gehören. Und zwar ist das ein Black Dagger Band und ein Band der Psy/Changelling-Reihe von Nalini Singh - die deutschen Ausgaben. Ich habe diese Bücher schon auf englisch gelesen, jedoch die deutschen Ausgaben dazu noch nicht. Daher zähle ich diese Bücher im Moment noch zu meinem SUB, weil ich sie gerne noch auf deutsch lesen möchte. Doch eigentlich kenne ich die Geschichte ja schon und die beiden Bücher zählen nicht mehr so richtig als ungelesen.

Was sind die Konsequenzen zu diesem riesen Stapel ungelesener Bücher?

Lesen, lesen, lesen - bis der Arzt kommt!!! Das ist zumindest eine Möglichkeit, aber natürlich nicht immer realisierbar. Ich arbeite 100 % und in meiner Freizeit mache ich auch andere Dinge, ausser lesen (meine Stubentiger möchten auch was von mir und der Fotografie möchte ich auch nachgehen). Aber auch jeden Fall wird in Zukunft einiges vom SUB gelesen!

Nur Bücher kaufen, die ich wirklich brauche! Das heisst, Reihenfortsetzungen sind erlaubt und wenn ich ein Buch unbedingt haben will - aber auch hier überlege ich mir, wie schnell ich es lesen werde. Ich möchte neue Bücher in Zukunft innerhalb von sagen wir 1-3 Monaten lesen. Dies sollte eigentlich machbar sein. Wenn ich so den Herbst anschaue und die Neuerscheinungen... phu, da wird mein Wille auf eine harte Probe gestellt - mal sehen, wie gut es klappen wird.

Und noch habe ich ja ein Buchkaufverbot! Ich hoffe, dass ich in dieser Zeit noch einiges gelesen bekomme. Im Juli sollte ich dann mit meinen Büchern vom Project 5 Books eigentlich durch sein (Ende Juli, genauer gesagt) - und bis dahin sollten sich schon noch ein paar Bücher lesen lassen. Ich habe da ein paar im Auge, die nun endlich dran glauben müssen - und sonst möchte ich auch einige dünnere Bücher lesen, damit der SUB ein wenig schrumpft.
Da wäre dann noch mein Geburtstag am 20. Juli... Ich hoffe, ich bekomme nicht so viele Bücher geschenkt - aber wer weiss. Natürlich würde ich mich freuen, auch wenn es dem SUB nicht gut tut. Ich lasse mich überraschen.


Alles in allem liebe ich ja meinen SUB - Auswahl an Büchern für die nächsten Jahre hätte ich auf jeden Fall genug. Dennoch finde ich, 440 Bücher sind doch schon eine ganz schöne Menge... Mal sehen, ob ich bis Ende Jahr auf 400 SUB-Bücher komme. Ich denke, dieses Ziel sollte unter Umständen realisierbar sein, wenn ich an die vielen Neuerscheinungen ab Herbst denke. Da habe ich dann auch weniger Zeit für meinen SUB.


Soooo, das wäre es für heute. Ich denke, ich werde einmal im Monat ein SUB-Update machen - dann könnt ihr sehen, wie gut oder schlecht es gerade läuft :)


Wie hoch ist euer SUB? Seid ihr mit dem SUB zu frieden, den ihr habt oder findet ihr, er ist zu hoch?

Liebe Grüsse
Eure Sabs

Donnerstag, 11. Juni 2015

Rezension zu 'Fallen Angels - Die letzte Schlacht' von J.R. Ward

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt es noch eine zweite Rezension für euch und zwar zum Buch 'Fallen Angels - Die letzte Schlacht' von J. R. Ward.
Dies ist der letzte Band der Reihe und ich danke dem Verlag herzlich für das Rezensionsexemplar.


Paperback, Klappenbroschur
512 Seiten
ISBN: 978-3-453-26990-3
Homepage des Verlages:
** hier klicken **

Klappentext:

Der Kampf zwischen Engeln und Dämonen geht in die letzte Runde – das atemberaubende Finale der Bestsellerserie
 
Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dafür auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß . . . Im atemberaubenden Finale der FALLEN ANGELS heißt es Abschied nehmen von der Serie, doch für alle Fans gibt es ein kleines Trostpflaster: mit zwei der Figuren wird es ein Wiedersehen im BLACK DAGGER-Universum geben.
 
Über fünf Runden hinweg haben der raubeinige Engel Jim Heron und die teuflisch attraktive Dämonin Devina ihren Kampf um das Schicksal der Welt ausgetragen. Fünf Seelen sind bereits ihrer Bestimmung zugeführt worden und genießen entweder die Wonnen des Paradieses oder erleiden Höllenqualen in Devinas Seelenbrunnen. Doch nun geht es in die letzte, alles entscheidende Runde: Wer die nächsten beiden Seelen gewinnt, hat die Herrschaft über die Welt errungen. Nun entscheidet sich, ob die Menschheit in ewigem Licht leben oder in die dunklen Tiefen der Hölle hinabgestürzt werden wird. Allerdings scheinen die Chancen für Jim Heron schlecht zu stehen: Er verliert einen Verbündeten nach dem anderen, und Devina versucht, ihn erneut um den Finger zu wickeln. Doch dieses Mal hat er seine geliebte Sissy an seiner Seite – die Frau, für die er sogar das Paradies aufgeben würde.

(Quelle: Heyne)

Rezension:

Da es sich im den letzten Band der Reihe handelt, möchte ich euch nicht zu viel sagen - ich möchte euch ja nicht verraten, wie es ausgeht.

Alles in allem finde ich, dass es ein guter Abschluss der Reihe ist. Es gab ein paar Emotionale Moment in dem Buch, mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte und ich habe in paar Tränen verdrückt. Auch mit dem Ende kann ich leben - ABER ich hätte es mir auch anders vorstellen können. Es war dann doch ein wenig zu Klischeebehaftet, meiner Meinung nach.

Ein negativer Punkt gab es: Devina ist mir so auf den Sack gegangen! Diese Frau verhält sich alles andere als wie eine richtige Dämonin und irgendwann musste ich sagen, es ist auch mal gut. Es war einfach zu viel des Guten...
Und auch die Sache mit Sissy und Jim... Naja - manche Dinge sind einfach zu perfekt, die zwar vielleicht so sein könnten, für mich aber unter den gegebenen Umständen dann doch ein wenig too much waren.

Der Schreibstil hat mir wieder super gefallen - ich mag einfach die Art von J. R. Ward zu schreiben. Ich könnte stundenlang in ihren Büchern versinken.

Charaktere

Zu Devina habe ich meine Meinung ja schon kundgetan... Ich mochte sie in diesem Band überhaupt nicht mehr - sie ging mir einfach nur noch auf die Nerven mit ihrem Gehabe.

Jim und Sissy mochte ich soweit eigentlich ganz gerne, auch wenn mir ein zwei Dinge eher gegen den Strich gingen.

Die Nebencharaktere haben mir alle gut gefallen und ich fand einige Entwicklungen einfach fabelhaft!

Cover

Wieder im gewohnten Stil gehalten, was mir super gefällt!

Fazit

Es wird, wie ihr im Klappentext entnehmen könnt, ein Wiedersehen mit zwei Charakteren aus dem Buch geben - worauf ich mich so unheimlich freue.
Auf jeden Fall ein netter Abschluss der Reihe, vielleicht ein wenig zu viel an manchen Stellen, aber alles in allem gelungen. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Kurzrezension zu Pretty Guardian Sailor Moon Band 1 von Naoko Takeuchi

Hallo ihr Lieben :)

Heute habe ich eine etwas andere Rezension für euch und zwar zum 1. Band der Neuauflage der Pretty Guardian Sailor Moon-Mangas von Naoko Takeuchi.
Ich war schon als Kind ein riesen Fan von Sailor Moon und mag es auch heute noch gerne.


Verlag: Egmont Manga
238 Seiten
ISBN 9783 7704 7648 0
Homepage des Verlages: ** hier klicken **

Hier eine kurze Infos zu den Mangas:

Das Warten hat endlich ein Ende! Pretty Guardian Sailor Moon kommt wieder nach Deutschland und wir sind alle mit dabei. Vor über 10 Jahren hat ein kleines blondes Mädchen für Furore gesorgt und einen spektakulären Manga-Boom in Deutschland ausgelöst. Die Rede ist von Usagi Tsukino, alias Sailor Moon, die zusammen mit Kätzchen Luna und ihren Sailor-Kriegerinnen für Liebe und Gerechtigkeit kämpft.
Die Neuausgabe des Ausnahme-Klassikers erscheint ab Oktober 2011 monatlich, wird endlich in japanischer Leserichtung vorliegen und komplett neu übersetzt sein. Die extra dicken Bände haben schicke neue Cover und enthalten prächtige Farbseiten. Doch damit nicht genug: nach Abschluß der 12-bändigen Serie werden auch noch die Extrabände Sailor V und Sailor Moon Short Stories veröffentlicht

(Quelle: Egmont Manga)

Rezension:

Ich denke, Sailor Moon ist fast jedem ein Begriff - die junge Usagi trifft eines Tages auf die sprechende Katze Luna, die ihr offenbart, dass sie eine Kriegerin des Mondes ist. Und so nimmt ihr Schicksal ihren Lauf.

Mir hat es riesigen Spass gemacht, wieder in die Geschichte von Usagi und ihren Gefährtinnen einzutauchen und die Zeichnungen sind einfach toll. Ich konnte den Manga kaum zur Seite legen, als ich einmal in der Geschichte war. Kindheitserinnerungen sind auf jeden Fall wieder hochgekommen und ich freue mich auch schon auf die nächsten Bände.

Ich kann diese Reihe jedem empfehlen, der wieder in die Welt von Sailor Moon eintauchen will. Fünf Sterne von mir.

Mittwoch, 10. Juni 2015

[SUB-Abbau] Project 5 Books - Kleines Update

Guten Morgen ihr Lieben :)

Heute habe ich mein erstes Update zum Project 5 Books - welches ja nun schon über einen Monat läuft. Die Infos dazu findet ihr hier und hier.




Ich muss sagen, bisher läuft es - zumindest was das Buchkaufverbot angeht - ganz gut. Auch wenn ich zugeben muss, dass es mich in den Fingern juckt, Bücher zu kaufen oder anzufragen *seufzt* Aber ich bin guter Dinge, dass ich im Juli mit meinen fünf Büchern durch bin :D Mal sehen, ob das wirklich so gut klappt ;)

Bisher habe ich ein Buch gelesen und zwar 'Verschollen am Mount McKinley' von Christopher Ross.
Die Rezension dazu findet ihr hier: ** hier klicken **


Macht ihr auch an dem Projekt mit und wie läuft es bei euch? Fällt es euch auch so schwer, das Buchkaufverbot aufrecht zu erhalten?

Liebe Grüsse
Eure Sabs

Rezension zu Verschollen am Mount McKinley von Christopher Ross

Hallo ihr Lieben :)

Ich war in letzter Zeit fleissig mit lesen und daher gibt es wieder eine Rezension für euch und zwar zu meinem ersten Project 5 Books-Buch 'Verschollen am Mount McKinley' von Christopher Ross - dies ist der erste Teil der Alaka Wilderness-Reihe.


Verlag: Ueberreuter
ISBN: 978-3-7641-7004-2
Titel: Verschollen am Mount McKinley
Untertitel: Alaska Wilderness
Seitenanzahl: 256
Lesealter: ab 12 Jahren

Homepage des Verlages: ** hier klicken **


Klappentext:

Julie M. Wilson arbeitet als junge Rangerin im Denali Nationalpark mit ihren treuen Huskys. Während eines geführten Trips zum Mount McKinley verschwindet einer der Teilnehmer der Bergwandergruppe. Julie muss sich im eisigen Schneesturm auf die Suche machen und kommt einem spannenden Familiengeheimnis auf die Spur.

(Quelle: Ueberreuter)

Rezension:

Ich finde der Klappentext zeigt kurz und prägnant, um was es in diesem Buch geht, weshalb ich nicht viel mehr dazu sagen möchte.

Mich faszinieren Huskys schon von Klein auf und ich wollte unbedingt mal ein Buch lesen, in dem diese Tiere vorkommen - daher war ich sehr gespannt auf dieses Buch.
Ich mochte Julie und wie sie mit den Tieren umgeht - ich konnte richtig mit ihr fühlen und am liebsten wäre ich sofort dorthin gereist und hätte mit den Hunden kuscheln wollen. Natürlich geht es in diesem Buch aber nicht nur um Huskys, sondern es hat auch noch eine Geschichte um alles herum.

Mir hat diese Geschichte ganz gut gefallen, auch wenn man manchmal gemerkt hat, dass das Buch auch für jüngere Leser geeignet ist. Dennoch bin ich nur so durch die Seiten geflogen, da mir der Schreibstil gut gefallen hat. Die Stimmung im Park wurde wundervoll rüber gebracht und auch sonst konnte man sich die Dinge, die dort passiert sind, relativ gut vorstellen.
Ein zwei Punkte gab es dennoch, die mich ein wenig gestört haben - die ich hier jedoch nicht nennen kann, ohne euch zu spoilern. Dennoch waren es Dinge, bei denen ich nach einer Weile die Augen verdreht habe und dachte - das hätte man besser lösen können!

Charaktere

Julie hat mir gut gefallen - sie ist eine sympatische junge Frau, die manchmal etwas naiv ist. Dennoch finde ich ihre Art, besonders gegenüber den Hunden, toll. Ich mochte sie auf Anhieb. Aber ein Punkt, den ich oben schon erwähnt habe, mochte ich nicht - und das ist genau das Detail, das ich nicht nennen kann, weil ich sonst Spoiler. Doch bis auf diese Kleinigkeit, fand ich sie ganz okay.

Auch die restlichen Charaktere fand ich ganz gelungen, auch wenn sie nicht so viel Tiefe hatten. Das hätte man bestimmt noch etwas besser machen können, aber es war jetzt nicht schlimm.

Cover

Ich liebe dieses Cover! Es ist einfach perfekt.

Fazit

Ein nettes Buch für zwischendurch, das mir gut gefallen hat. Es bekommt von mir 3 Sterne.

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe