Montag, 31. Oktober 2016

|Aktion| „Halloween-Lesewoche Tag 8“

Hallo ihr Lieben :)

Heute ist schon der letzte Tag der Lesewoche und das bedeutet: Heute ist Halloween! Also: Happy Halloween euch allen :) Die Infos zur Aktion findet ihr heute bei der lieben Andrea: ** Hier klicken **


Heutiges Thema: Same procedure as every year? Yes James! Wir wollen uns gruseln! Zeige uns in Form einer Kurzgeschichte, einem Prolog, einem Kapitel, einem Gedicht, einer gezeichneten Kurzgeschichte/Szene … welche schaurige künstlerische Schreibader in dir steckt!

Also ich muss sagen, dieses Jahr ist es mir schwer gefallen, etwas zu Papier zu bringen.. Und ich bin auch nicht ganz zufrieden - was ich im Kopf habe, hat sich einfach nicht richtig umsetzen lassen. Da ich jedoch den Joker nicht einsetzen will, werde ich euch nicht vorenthalten, was ich dieses Jahr geschafft habe. Ob es gruselig ist... Hmmm... ich weiss nicht - überzeugt euch selbst ;) Viel Spass beim Lesen:



Die Verwandlung

Prolog

Ein Schrei dringt über meine Lippen und meine Hände krampfen sich ins Laken. Ich kann mich nicht daran erinnern, mich hingelegt zu haben und doch liege ich auf einem Bett. Meinem Bett? Ich weiss es nicht! Panisch versuche ich meine Finger dazu zu bewegen, das Laken loszulassen und gleichzeitig schüttle ich die Decke ab, die jemand über mich gelegt hat.
Mir gelingt es nicht, meine Augen zu öffnen und ich versuche es gar nicht mehr. Die wenigen Versuche, die geglückt sind, haben meine Schmerzen nur verstärkt. Meine Augen reagieren auf eine Weise auf das Licht, wie ich es mir nicht gewohnt bin. Und wie in einer Endlosschleife schwirren die gleichen Fragen durch meinen Kopf: Was ist passiert? Woher stammen die Qualen?

Es fühlt sich an, als hätte jemand mein Blut durch glühende Lava ersetzt und es scheint, als hätte jemand jegliche Erinnerungen einfach gelöscht. Nur die Schmerzen sind geblieben.
Ich schreie erneut auf und wimmere dann leise. Langsam verlassen mich meine Kräfte und ich verliere den Willen, dagegen anzukämpfen. Ich bin versucht, mich meinem Schicksal zu fügen. Ist dies mein Ende? Wie lange liege ich hier und sterbe? Eine weitere Frage, die ich nicht beantworten kann. Mein Bewusstsein schwindet, die Dunkelheit holt mich ein und ich heisse sie willkommen.

Eisiger Wind weht, wirbelt das erste Laub des Herbstes auf. Dichte Nebelschwaden hängen tief über dem Boden, als würden sie etwas verstecken, was nicht gesehen werden darf – oder gesehen werden will. Die Bäume stehen dicht zusammen und das wenige Mondlicht, das sich immer wieder durch den Nebel kämpft, sorgt dafür, dass ein unheimliches Schattenspiel entsteht.

Mein Körper wehrt sich gegen etwas, das ich nicht benennen kann und gleichzeitig fühlt es sich an, als würde ich schweben. Ich werde von Bildern heimgesucht, die ich nicht einordnen kann. Bilder, die mir Gänsehaut bereiten, obwohl ich sie nicht deuten kann. Sie schüren tief in mir eine Angst, die zu benennen ich nicht wage und egal wie sehr ich mich dagegen wehre, ich schaffe es nicht, bei Bewusstsein zu bleiben.

Unscheinbar wirkt das junge Mädchen, wie es auf einer Lichtung sitzt. Nur ein Nachthemd umhüllt ihren Körper und doch erweckt das Mädchen nicht den Eindruck, als würde es frieren. Ganz langsam steht es auf, ihr Blick ist auf einen Punkt in der Ferne fixiert, die Augen wirken leer und stumpf. Sie scheint nicht wahrzunehmen, wie der Wind das Laub um sie herum tanzen lässt. Langsam setzt sie einen Fuss vor den anderen und fängt leise an zu summen. Das Lächeln, das nun auf dem Gesicht des Mädchens erscheint, hat nichts menschliches mehr an sich und als sie kurz die Augen schliesst und sie wieder öffnet, blicken zwei blutrote Rubine in die Dunkelheit.

Nach Luft ringend komme ich wieder zu mir, versuche die Augen zu öffnen und es gelingt mir unter grösster Anstrengung. Das Licht schmerzt noch immer und ich schliesse meine Augen sofort wieder. Wenigstens haben die Schmerzen etwas nachgelassen und das Gefühl glühender Lava ist einem sanft loderndem Feuer gewichen. Langsam lösen sich meine Finger vom Laken und ich bewege sie vorsichtig. Sie sind etwas steif und ungelenk, aber wenigstens werde ich nicht mehr ohnmächtig, wenn ich mich bewege. Behutsam taste ich meinen Körper ab. Es scheint alles in Ordnung zu sein, denn es sind keine Verletzungen spürbar.
Was ist passiert und wo befinde ich mich? Diese Fragen lassen mich nicht los und ich zwinge mich dazu, erneut die Augen zu öffnen. Das Licht beschert mir höllische Kopfschmerzen, jedoch schaffe ich es, mich umzusehen.

Der Raum, in dem ich mich befinde, wird von Kerzenschein erhellt und ich kann nicht viel erkennen. Langsam setze ich mich auf, auch wenn die Schmerzen wieder stärker werden. Als ich zu schlucken versuche, zucke ich leicht zusammen. Mein Hals schmerzt und mein Nacken ist steif. Mit einer Hand versuche ich die Muskeln leicht zu lösen, was mir jedoch nicht gelingt. Gerade als ich meine Hand sinken lassen möchte, spüre ich zwei kleine Wunden an meinem Hals. Stirnrunzelnd lasse ich meine Finger darüber gleiten.
Ein sanftes Prickeln durchfährt mich, als ich die Wunden berühre und die Schmerzen lassen etwas nach. Das ganze wird immer seltsamer. Langsam schwinge ich meine Beine über die Bettkante und versuche aufzustehen. Im ersten Moment befürchte ich, dass sie mein Gewicht nicht tragen, doch dann finde ich Halt und mache unsicher ein paar Schritte.

Erst als ich mir sicher bin, nicht auf meinem Hintern zu landen, traue ich mich, den Raum zu erkunden. Er ist sauber, aber erstaunlich karg eingerichtet. Neben dem Bett, auf dem ich aufgewacht bin, stehen eine kleine Kommode mit einem Spiegel darüber, ein Stuhl und ein Tisch im Raum. Die Fenster werden von Vorhängen verdeckt, die es mir unmöglich machen zu bestimmen, ob Tag oder Nacht ist.
Der Spiegel zieht mich an und ich versuche nicht gegen den Drang anzukämpfen, ihn mir näher anzusehen. Meine Schritte wirken noch immer ungelenk, wie die eines Kindes. Im ersten Moment halte ich es für eine Illusion, eine Täuschung, weil ich mich noch immer benommen fühle. Ich blinzle ein paar Mal und weiche erschrocken zurück. Das kann nicht sein, unmöglich!

„Wie schön, du bist endlich aufgewacht!“, ertönt eine liebliche Stimme hinter mir.
Ich habe nicht bemerkt, wie jemand den Raum betreten hat. Langsam drehe ich mich um. Ein kleines Mädchen steht ein paar Schritte von mir entfernt, das Gesicht im Schatten.
„Wer bist du?“, krächze ich heiser.
Das Mädchen lacht leise und kommt näher. Als ich ihr Gesicht erkennen kann, spüre ich, wie meine Beine nachzugeben drohen. Ihre Augen… die Iris ist blutrot… genau wie meine.

Sonntag, 30. Oktober 2016

|Aktion| „Halloween-Lesewoche Tag 7“

Guten Morgen ihr Lieben :)

Fast ist die Halloween-Lesewoche zu Ende :( Irgendwie schade, mir hat es wirklich viel Spass gemacht, die Beiträge vorzubereiten und mich mit euch auszutauschen. Die Infos heute findet ihr bei der lieben Christin: ** hier lang **


Hinter jedem Buch steckt auch ein Autor und eben auch ein Verlag, der das geschriebene Werk auf den Markt bringt. Stelle uns einen oder deinen Lieblingsverlag vor, der genau DIE richtigen Gruselschocker herausbringt, die dich perfekt unterhalten und Angstschauer über den Rücken jagen lassen. Gerne kann ein Top 3 Ranking erstellt werden.


Ich glaube, zu diesem Verlag muss ich nichts sagen! Der Verlag für Horror-Bücher schlechthin.


Heyne habe ich ausgesucht, da die Bücher von Stephen King hier erscheinen - und er gehört ja zu meinen absoluten Lieblingsautoren.
 

Ein eher kleinerer Verlag, der aber durchaus interessante Bücher auf den Markt bringt. Auf jeden Fall ein Besuch zum Stöbern wert.

Welche Verlage stehen bei euch ganz hoch im Kurs, wenn es um Horror-Literatur geht?

Liebe Grüsse
Sabs

Samstag, 29. Oktober 2016

|Aktion| „Halloween-Lesewoche Tag 6“

Guten Morgen ihr Lieben :)

Heute geht es gruselig weiter! Die Infos dazu findet ihr bei der lieben Andrea: ** hier lang **


Vorgestern gab es die Lesetipps, heute sind die Filmtipps dran. Auch hier gilt: Möglichst keine Klassiker, sondern etwas Neues aus der Puppenkiste zaubern. Gerne auch zusätzlich Serien, die absolut zur Thematik „Halloween“ passen!

Ich bin davon überzeugt, dass die Horror- und Grusselliebhaber unter euch die meisten Filme kennen, die ich euch nun zeigen werde. Natürlich gäbe es noch mehr, wie z.B. Saw oder Hostel - aber das sind für mich schon zu bekannte Filme im Genre.



John Carpenter's Vampire finde ich einfach genial! Ich habe den Film damals zuerst in einer ungekürzten Fassung gesehen, was schon einige Jahre her ist. Leider finde ich genau diese Version nirgends :( Das ist ganz schön frustrierend. Aber auch die geschnittene Fassung mag ich ziemlich gerne und für Vampirliebhaber, die auf klassische blutige Vampire stehen, ist es genau das Richtige.

Dann hätten wir noch einen Zombie-Film. Hier muss ich sagen, ich habe mich bewusst für Teil 2 entschieden. Mir gefällt '28 days later' einfach besser, als sein Vorgänger.

Und für alle Geisterliebhaber: 13 Geister ist es wert! Ich bin zwar nicht zu 100 % zu frieden, aber er ist wirklich sehr sehr gut!


Von Wrong Turn gibt es inzwischen einige Fortsetzungen, aber mir persönlich gefällt Teil 1 bisher am Besten - sollte ich mir mal wieder zu Gemüte führen :)

Dann 'The Descent' - ein wirklich toller Film, den ich euch sehr ans Herz legen kann.

Und dann kommen wir zu meinem absoluten Lieblingsfilm in dem Genre - fragt mich nicht wieso. Ginger Snaps habe ich vor sehr vielen Jahren im TV das erste Mal gesehen und ich habe den Film sofort geliebt. Inzwischen habe ich ihn mir schon oft angesehen und es wird an der Zeit, dies zu Halloween wieder zu tun!


Noch zwei Filme, die ich euch sehr ans Herz legen kann - mir haben beide sehr gut gefallen. 


Welche Filme könnt ihr für einen Horror- bzw. Gruselfan empfehlen?

Liebe Grüsse
Sabs

Freitag, 28. Oktober 2016

Neuerscheinungen November 2016

Hallo ihr Lieben :)
Phu, schon stehen die vorletzten Neuerscheinungen für dieses Jahr an. Wie schnell die Zeit doch vergeht! Es erscheinen wieder einige Bücher, auf die ich unheimlich gespannt bin - und hier sind sie:
Must reads


Endlich erscheint der zweite Band um Elias & Laia! Ich hoffe sehr, dass das Buch so gut sein wird, wie sein Vorgänger.
Auch auf das Buch von Ethan Cross freue ich mich sehr. Ich kann das Buch bereits für die Lesejury vorab lesen - das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Schliesslich hätten wir noch ein New Adult-Buch, das unheimlich gut klingt. Wenn es den Tiefgang hat, den ich erhoffe, könnte es etwas sehr Grosses werden!


Das Buch von Kim Stanley Robinson möchte ich unbedingt lesen. Es klingt echt super!
Zu guter Letzt darf der letzte Band von Dark Wonderland nicht fehlen.
 
Haben mein Interesse geweckt
Die nachfolgenden Bücher haben alle etwas Reizvolles an sich. Wie viele ich davon wirklich im November lesen werde, weiss ich nicht. Ganz weit vorne stehen die beiden Bücher von George R. R. Martin.

Auf welche Bücher im November freut ihr euch besonders?
Liebe Grüsse
Sabs

|Aktion| „Halloween-Lesewoche Tag 5“

Huhu ihr Lieben :)

Der nächste Post für die Halloween-Lesewoche ist da und heute findet ihr die Infos dazu wieder bei Christin: ** hier lang **


Heute ist die eigene kreative Ader gefragt. Ähnlich, wie im Vorjahr, gilt es ein Buch (oder mehrere) passend zu Halloween zu verkleiden. Das kann am Rechner mit einem Bearbeitungsprogramm oder in real mit einem Foto umgesetzt werden. Eine kurze Beschreibung dazu wäre klasse! Warum hast du das Buch so angezogen?

Da ich weder gut im Basteln noch sonst wie bin, habe ich mich wie letztes Jahr am Fotobearbeitungsprogramm versucht - ich hoffe, es ist halbwegs annehmbar ;)





Wieso habe ich das Buch so angezogen? Die Protagonistin in dem Buch hat wirklich ne Schraube locker und ich glaube, es passt ganz gut zum Inhalt des Buches :)

Welches Buch habt ihr ausgesucht und wie habt ihr es angezogen?

Liebe Grüsse
Sabs

Donnerstag, 27. Oktober 2016

|Aktion| „Halloween-Lesewoche Tag 4“

Hallo ihr Lieben :)

Phu, schon Tag 4 und auf das heutige Thema freue ich mich schon besonders. Die Frage für heute findet ihr bei der lieben Andrea: ** hier lang **


Kommen wir nun zu einem Klassiker, den Lesetipps. Ganz unter dem Motto #readmorescarybooks – welche Bücher kannst du empfehlen, die noch nicht jeder kennt oder jedes Jahr aufs neue zu Halloween aus der Schocker-Box gezogen werden?

Hmmm... Ich bin mir nicht sicher, ob die Bücher, die ich euch nun zeigen möchte, wirklich noch nicht jeder kennt. Diejenigen unter euch, die vermehrt Horror/Thriller lesen, werden das ein oder andere Buch vielleicht kennen. Nichts desto trotz habe ich euch fünf Bücher ausgesucht, die ich wieder lesen würde und die mir echt gut gefallen haben.



'Creepers' war lange Zeit eine SUB-Leiche und ich bereue es heute noch, dass ich das Buch nicht früher gelesen habe. Es lohnt sich wirklich - eine gruselige Urban-Explorer Geschichte.
Die nächsten zwei Bücher gibt es leider so in den Augaben nicht mehr neu zu kaufen. Vor einigen Jahren (phu, sicher schon 8 oder 9 Jahre her) gab es bei Weltbild Sonderausgaben mit Horrorbüchern - und diese zwei Schätzchen gehörten dazu. Ich kann die Bücher wirklich empfehlen, mir haben sie unheimlich gut gefallen. Besonders 'Die Bücher des Blutes' möchte ich unbedingt noch einmal lesen (ich habe auch den zweiten Teil mit Buch 4-6 im Regal stehen)!


Und dann hätten wir noch zwei Bücher aus dem Festa-Verlag. Mir haben beide Bücher unheimlich gut gefallen, so verschieden sie auch sind. Haben wir bei 'Mitternachtsmesse' mit blutrünstigen Vampiren zu tun, treffen wir beim Buch von Edward Lee auf eine Frau, die nicht mehr alle Latten am Zaun hat - und wir können alle erahnen, wohin das führen kann.

Welche Bücher könnt ihr mir für die gruseligste Zeit des Jahres empfehlen - oder generell an grusigeler Literatur? Lest ihr solche Bücher überhaupt oder ist das eher nichts für euch?

Liebe Grüsse
Sabs

TTT - 10 blutrünstigste Bücher egal ob Thriller/ Horror/Fantasy etc

Hallo ihr Lieben :)

Es ist wieder soweit und der Top Ten Thursday steht an. Wie immer findet ihr die Infos zur Aktion bei der lieben Steffi :)

Das heutige Thema lautet: 10 blutrünstige Bücher egal ob Thriller/Horror/Fantasy etc.

Das ist absolut ein Thema für mich - und ich werde fleissig bei den anderen stöbern, welche Bücher sie auf der Liste haben. Meine arme Wunschliste wird definitiv Zuwachs erhalten heute.

Hier sind meine 10 Bücher :)


Definitv blutrünstig! Ich war und bin noch immer absolut begeistert von dem Buch und ich freue mich schon auf die restlichen Bücher der Reihe. Ich hoffe, sie werden genauso blutig und brutal wie Band 1.


Drei Bücher, die ich zwar noch nicht gelesen habe, von denen ich habe einiges gehört habe. Und ich glaube, auf dieser Liste sind die Bücher genau richtig.


'Spuk in Hill House' habe ich leider auch noch nicht gelesen, aber ich kenne die Verfilmung und daher finde ich, dass das Buch durchaus hierher gehört.
Auch NightWhere habe ich noch nicht gelesen, aber schon einiges davon gehört. Und auch hier finde ich, dass sich das Buch einen Platz hier verdient hat.


Das erste Buch, das mich wirklich fast hat umkippen lassen... Dennoch wirklich gut und ich kann es allen empfehlen, die nicht zart besaitet sind.


Ein Vampirbuch wie es mir gefällt! Nichts mit Glitzer oder Liebesgedöns... Sondern richtig klassische Vampire. Kann euch das Buch sehr ans Herz legen, hat mir gut gefallen.


Leider auch noch nicht gelesen, aber es passt gut hierher. Ich hoffe, ich schaffe es noch dieses Jahr, in das Buch hineinzulesen, denn es klingt einfach toll.


Das Buch steht stellvertretend für die ganze Reihe... Ich liebe diese Reihe einfach und sie ist blutig, brutal... genau, wie ich es mag. Wer also Fantasy lesen möchte, wo es doch härter zur Sache geht, dann schaut euch die Reihe an. Absolute Leseempfehlung.

Welche Bücher stehen auf euren Listen? Lest ihr solche Bücher überhaupt oder ist euch das zu viel?

Liebe Grüsse
Sabs

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe