Sonntag, 4. Februar 2018

Rezension zu 'Juli im Winter' von A.L. Kahnau


Klappentext

"Du bist deines eigenen Glückes Schmied."
In diesem Glauben wurde Juli großgezogen und dementsprechend selbstbewusst geht sie durch die Welt.
Juli ist klug, charmant und beliebt.
Als eine neue Mitschülerin in ihre Klasse kommt, ahnt sie nicht, dass diese ihr sehr bald zeigen wird, wie falsch sie lag.
Julis Leben gleicht plötzlich einem Sturzflug, dessen Ausgang ungewiss ist.

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung

Juli hatte es nicht einfach in ihrem Leben. Nicht nur, dass sie in ihrer alten Schule gemobbt wurde, nein sie muss auch einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen: Ihre Schwester sieht keinen anderen Weg mehr, als sich das Leben zu nehmen. Von diesem Tag an ist nichts mehr, wie es war und doch nimmt Julis Leben eine positive Wendung: Sie geht auf ein Internat in die Schule, wo es ihr besser geht. Doch dann kommt eine neue Schülerin in ihre Klasse und Juli muss erneut lernen, wie hart das Leben sein kann. Ihr Leben geht den Bach runter und Juli weiss nicht, ob sie es überstehen wird.

Mich hat die Geschichte von Juli unheimlich berührt. Schon nach den ersten paar Seiten sind mir die Tränen gekommen. Ich habe selbst meine Erfahrungen mit Mobbing gemacht und kann sagen, dass es wirklich schrecklich ist. Noch heute habe ich mit den Nachwirkungen zu tun, denn so etwas vergisst man nie. Ich persönlich hatte nie Unterstützung von meiner Familie und musste selbst damit irgendwie klar kommen. Daher konnte ich mich sehr gut in Juli und auch in ihre verstorbene Schwester hineinversetzen.

Gleichzeitig fand ich es unheimlich bewundernswert, wie liebenswürdig Juli mit ihren Mitschülern im Internat umgegangen ist. Sie hat trotz ihrer Erfahrungen einen unheimlich tollen Charakter. Ihre Liebenswürdigkeit ging nicht verloren. Selbst als die neue Schülerin kommt, möchte sie zu Beginn nicht wahrhaben, dass sie etwas schlechtes im Sinn hat. Wieso sollte jemand, der selbst aufs Übelste gemobbt wurde, es einem anderen Menschen auch antun?

Diese Frage habe ich mich auch gestellt. Ich fand es erschreckend, dass die Neue sich so auf Juli eingeschossen hat, nur weil es so aussieht, als hätte sie nie etwas Schlechtes durchmachen müssen. Rechtfertigt Mobbing, dass man sich gegenüber Mitmenschen genauso verhält? Dass man das Verhalten, das andere Mitmenschen einem gegenüber an den Tag legen, übernimmt? Es einem Menschen so dreckig macht, dass dieser nicht mehr ein oder aus weiss?
Ich persönlich bin der Meinung, dass man genau wegen diesen Erfahrungen, einem anderen Menschen nicht das Gleiche antun sollte. Man selbst weiss genau, wie es sich anfühlt, wieso sollte man das jemandem antun wollen? Aus Rache? Damit man sich stark fühlt?

Durch den unheimlich tollen Schreibstil von A.L. Kahnau habe ich mich sehr gut in Julis Gedanken und Gefühle hineinversetzen können. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, musste einfach wissen, wie es weiter geht, wie es ausgeht. Und ich habe fast das ganze Buch über geweint. Es hat mich so tief in meinem Innern berührt. Jetzt stehen mir schon wieder Tränen in den Augen. Das Buch hat so viel in mir ausgelöst und doch finde ich es unheimlich toll. Dieses Thema muss einfach angesprochen werden! Mobbing ist nicht cool! Mobbing geht gar nicht! Auf jeden Fall ein Buch, dass in den Schulen behandelt werden sollte.

Dem Buch mit den richtigen Worten gerecht zu werden, ist mir unheimlich schwer gefallen. Ich hoffe, ich konnte euch einen Eindruck davon vermitteln, was in mir vorgegangen ist. Noch immer muss ich meine Gedanken sammeln, noch immer geht mir unheimlich viel zu dem Thema durch den Kopf. Es ist ein absolutes Herzensbuch, trotz der schweren Thematik.

Das Cover ist der Hammer und ich finde, es passt sehr sehr gut zur Geschichte.

Fazit

Von mir bekommt das Buch klare 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogumzug!

Hallo ihr Lieben :) Auch bei mir ist es nun soweit, ich ziehe auf Wordpress um :D Die neue Blogadresse lautet: http://sabsbookparadise.c...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe